IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ces/ifosdt/v62y2009i20p03-64.html
   My bibliography  Save this article

Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2009: Zögerliche Belebung - steigende Staatsschulden

Author

Listed:
  • Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose

Abstract

Am 15. Oktober 2009 stellten die Wirtschaftsforschungsinstitute der Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose in Berlin ihr Herbstgutachten der Presse vor. Nach Ansicht der Institute scheint der Tiefpunkt der schwersten weltwirtschaftlichen Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg überschritten. Vieles deutet auf eine konjunkturelle Erholung hin. Die Lage an den Weltfinanzmärkten hat sich erheblich entspannt, die Stimmungsindikatoren weisen wieder nach oben, die Auftragseingänge haben zugenommen, und die Produktion ist verbreitet gestiegen. Der Welthandel, der bis in das Frühjahr hinein rückläufig gewesen war, nahm im Sommer wieder deutlich zu. In einer Reihe von Schwellenländern, vor allem im asiatischen Raum, war die gesamtwirtschaftliche Produktion bereits im zweiten Quartal wieder deutlich aufwärts gerichtet. Maßgeblich für den Umschwung war die Stabilisierung an den Finanzmärkten, zu der es im Frühjahr als Folge massiver Interventionen der Notenbanken sowie der Ankündigung staatlicher Stützungsprogramme und Garantien für den Finanzsektor kam. In der Realwirtschaft machen sich außerdem zunehmend die anregenden Wirkungen der staatlichen Konjunkturprogramme bemerkbar. Allerdings zeigt die Erfahrung früherer wirtschaftlicher Schwächephasen, dass Rezessionen, die mit Banken- und Immobilienkrisen einhergingen, zumeist nur langsam überwunden wurden. Daher rechnen die Institute damit, dass die konjunkturelle Dynamik im kommenden Jahr weltweit mäßig bleibt. Denn die Probleme im internationalen Finanzsystem sind noch nicht überwunden. Zudem kehren sich die günstigen Einflüsse der Energiepreisentwicklung auf Konsum und Unternehmensgewinne in den Industrieländern bei einem der Prognose zugrunde liegenden Ölpreis von 75 US-Dollar je Barrel im Jahr 2010 um. Ferner werden die finanzpolitischen Anregungen im Verlauf des kommenden Jahres nachlassen. Schließlich hat sich in vielen Ländern die Beschäftigung noch nicht an die deutlich verringerte Produktion angepasst. Dort wird die Arbeitslosigkeit selbst bei einer spürbaren Expansion der Produktion wohl noch geraume Zeit steigen, was die Zunahme der verfügbaren Einkommen und der Binnennachfrage dämpfen dürfte. Die gesamtwirtschaftliche Produktion in den Industrieländern expandiert im Durchschnitt des Jahres 2010 mit reichlich 1% wohl sehr mäßig nach einem Rückgang um gut 3,5% in diesem Jahr. Dies dämpft zwar auch die Erholung in den Schwellenländern. Gleichwohl dürfte sich diese Ländergruppe fürs erste als Triebkraft der Weltkonjunktur erweisen, auch weil sich die Bedingungen an den internationalen Kapitalmärkten für die Schwellenländer inzwischen wieder recht günstig darstellen. In Deutschland hat sich die Konjunktur im Sommer 2009 ebenfalls stabilisiert, wenn auch auf deutlich reduziertem Produktionsniveau. Die weltweite Finanzkrise hatte die Wirtschaft im vergangenen Winter mit voller Wucht getroffen. Die fortschreitende Vertrauenskrise ließ die Auslandsaufträge einbrechen und die Industrieproduktion in bisher nicht gekanntem Ausmaß absacken. Die danach einsetzende Stabilisierung ist wesentlich auf die massiven wirtschaftspolitischen Interventionen seit Herbst 2008 zurückzuführen. Weltweit senkten die Zentralbanken ihre Zinsen und versorgten die Banken praktisch unbegrenzt mit Liquidität, um die ausgetrockneten Interbankenmärkte zu ersetzen. Parallel dazu unterstützten die Regierungen in Schwierigkeiten geratene Banken durch Garantien sowie Kapitalspritzen und erhöhten die Garantie für private Bankguthaben. Auch in Deutschland konnte so ein drohender Zusammenbruch des Bankensystems abgewendet werden. Zudem verabschiedete die Bundesregierung umfangreiche Maßnahmen zur Stabilisierung der Konjunktur. In der Folge

Suggested Citation

  • Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose, 2009. "Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2009: Zögerliche Belebung - steigende Staatsschulden," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 62(20), pages 03-64, October.
  • Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:62:y:2009:i:20:p:03-64
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2009_20_1.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Bernanke, Ben S. & Gertler, Mark & Gilchrist, Simon, 1999. "The financial accelerator in a quantitative business cycle framework," Handbook of Macroeconomics,in: J. B. Taylor & M. Woodford (ed.), Handbook of Macroeconomics, edition 1, volume 1, chapter 21, pages 1341-1393 Elsevier.
    2. Kai Carstensen & Wolfgang Nierhaus & Oliver Hülsewig & Klaus Abberger & Christian Breuer & Steffen Elstner & Steffen Henzel & Johannes Mayr & Wolfgang Meister & Georg Paula & Anna Wolf & Timo Wollmers, 2009. "ifo Konjunkturprognose 2009/2010: Abschwung setzt sich fort," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 62(12), pages 11-57, June.
    3. Bernanke, Ben S. & Gertler, Mark & Gilchrist, Simon, 1999. "The financial accelerator in a quantitative business cycle framework," Handbook of Macroeconomics,in: J. B. Taylor & M. Woodford (ed.), Handbook of Macroeconomics, edition 1, volume 1, chapter 21, pages 1341-1393 Elsevier.
    4. António Afonso & Juan Alegre, 2011. "Economic growth and budgetary components: a panel assessment for the EU," Empirical Economics, Springer, pages 703-723.
    5. Summers, L.H. & Summers, V.P., 1989. "When Financial Markets Work Too Well : A Cautious Case For A Securities Transactions Tax," Papers t12, Columbia - Center for Futures Markets.
    6. Folster, Stefan & Henrekson, Magnus, 2001. "Growth effects of government expenditure and taxation in rich countries," European Economic Review, Elsevier, vol. 45(8), pages 1501-1520, August.
    7. Matthew D. Shapiro & Joel Slemrod, 2009. "Did the 2008 Tax Rebates Stimulate Spending?," American Economic Review, American Economic Association, vol. 99(2), pages 374-379, May.
    8. James Tobin, 1978. "A Proposal for International Monetary Reform," Eastern Economic Journal, Eastern Economic Association, vol. 4(3-4), pages 153-159, Jul/Oct.
    9. Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose, 2009. "Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2009: Im Sog der Weltrezession," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 62(08), pages 03-81, April.
    10. Heinz Gebhardt & Rainer Kambeck, 2009. "Anstieg der Staatsverschuldung stellt Finanzpolitik vor große Herausforderungen," Wirtschaftsdienst, Springer;German National Library of Economics, vol. 89(7), pages 466-472, July.
    11. Olivier Blanchard, 2007. "Adjustment within the euro. The difficult case of Portugal," Portuguese Economic Journal, Springer;Instituto Superior de Economia e Gestao, vol. 6(1), pages 1-21, April.
    12. Karl F Habermeier & Andrei A Kirilenko, 2001. "Securities Transaction Taxes and Financial Markets," IMF Working Papers 01/51, International Monetary Fund.
    13. Heinz Gebhardt, 2009. "Steuerschätzung: Erheblich geringeres Aufkommen als bisher erwartet," Wirtschaftsdienst, Springer;German National Library of Economics, vol. 89(6), pages 397-402, June.
    14. Olivier Blanchard & Roberto Perotti, 2002. "An Empirical Characterization of the Dynamic Effects of Changes in Government Spending and Taxes on Output," The Quarterly Journal of Economics, Oxford University Press, vol. 117(4), pages 1329-1368.
    15. Stiglitz, J.E., 1989. "Using Tax Policy To Curb Speculative Short-Term Trading," Papers t2, Columbia - Center for Futures Markets.
    16. Bernanke, Ben & Gertler, Mark, 1989. "Agency Costs, Net Worth, and Business Fluctuations," American Economic Review, American Economic Association, vol. 79(1), pages 14-31, March.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    Citations

    Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
    as


    Cited by:

    1. Eicker-Wolf, Kai. & Truger, Achim., 2014. "Demystifying a "shining example" : German public finances under the debt brake," ILO Working Papers 994845193402676, International Labour Organization.
    2. Kambeck, Rainer & Gebhardt, Heinz & Rappen, Hermann, 2009. "Ergänzung zum Haushaltsgesetz 2010 und Ergänzung zum Gemeindefinanzierungsgesetz 2010: Stellungnahme," RWI Projektberichte, RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, number 69965.
    3. Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose, 2011. "Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2011: Aufschwung setzt sich fort - Europäische Schuldenkrise noch ungelöst," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 64(08), pages 03-63, April.
    4. Karol Paludkiewicz & Georg Paula & Klaus Wohlrabe, 2010. "Die BRIC-Staaten: Ein ökonomischer Vergleich," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 63(23), pages 42-50, December.
    5. Achim Truger, 2010. "Schwerer Rückfall in alte Obsessionen – Zur aktuellen deutschen Finanzpolitik," European Journal of Economics and Economic Policies: Intervention, Edward Elgar Publishing, vol. 7(1), pages 11-24.
    6. Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose, 2010. "Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2010: Erholung setzt sich fort - Risiken bleiben groß," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 63(08), pages 03-78, April.
    7. Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose, 2010. "Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2010: Deutschland im Aufschwung - Wirtschaftspolitik vor wichtigen Entscheidungen," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 63(20), pages 03-61, October.

    More about this item

    Keywords

    Weltwirtschaft; Weltkonjunktur; Konjunktur; Konjunkturprognose; Wirtschaftslage; Deutschland; Welt;

    JEL classification:

    • F00 - International Economics - - General - - - General
    • O10 - Economic Development, Innovation, Technological Change, and Growth - - Economic Development - - - General

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:62:y:2009:i:20:p:03-64. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/ifooode.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.