IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/zbw/wuewep/2.html
   My bibliography  Save this paper

Förderbanken als Instrument zur Verbesserung der Finanzierungssituation kleiner und mittlerer Unternehmen in den Transformationsstaaten Mittel- und Osteuropas

Author

Listed:
  • Winkler, Adalbert

Abstract

Zehn Jahre nach Beginn des Reformprozesses in Mittel- und Osteuropa stehen der Aufbau eines leistungsfähigen Sektors privater kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie die Gestaltung eines effizienten Finanzsystems im Mittelpunkt der Bemühungen der wirtschaftspolitisch Verantwortlichen vor Ort sowie der multi- und bilateralen Organisationen. Zahlreiche Projekte wurden und werden mit dem Ziel initiiert, den KMU-Sektor über eine Verbesserung seiner Finanzierungssituation gezielt zu fördern. Einen spezifischen Ansatz stellt der Aufbau sogenannter Förderbanken dar, den die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im Auftrag der Bundesregierung verfolgt. Der Ansatz beruht auf der These, daß ein privatwirtschaftlich organisierter Finanzsektor eine notwendige Voraussetzung wirtschaftlicher Entwicklung darstellt. Allerdings versorgt er den wirtschaftspolitisch prioritären Sektor kleiner und mittlerer Unternehmen nicht mit den notwendigen langfristigen Finanzierungsmitteln, obwohl die Geschäftsbanken die dazu erforderliche Kredittechnologie prinzipiell beherrschen. Dieses Verhalten der Geschäftsbanken ist darauf zurückzuführen, daß sie entweder nicht über (genügend) langfristige Refinanzierungsmittel verfügen und/oder eine langfristige Kreditvergabe an die Zielgruppe nicht als gewinnmaximierendes Finanzierungsangebot betrachten. Auf dieses Marktversagen geht das Konzept ein, indem eine Förderbank entsprechend günstig konditionierte Finanzierungsmittel über lokale Geschäftsbanken und Sparkassen an die Endkreditnehmer durchleitet, die die volle Haftung für die Kredite übernehmen. Um wirtschaftspolitische Ziele verfolgen zu können, darf eine Förderbank selbst aber nicht dem Ziel der Gewinnmaximierung verpflichtet sein. Daraus folgt, daß sie sich im Mehrheitsbesitz staatlicher bzw. öffentlich-rechtlicher Eigentümer befinden muß. Die Besonderheit dieses Ansatzes liegt darin, daß die KfW-eigene Geschichte und Organisation das Leitbild für das Projektdesign darstellen.

Suggested Citation

  • Winkler, Adalbert, 1999. "Förderbanken als Instrument zur Verbesserung der Finanzierungssituation kleiner und mittlerer Unternehmen in den Transformationsstaaten Mittel- und Osteuropas," W.E.P. - Würzburg Economic Papers 2, University of Würzburg, Chair for Monetary Policy and International Economics.
  • Handle: RePEc:zbw:wuewep:2
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/48453/1/302691693.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. R. B. Johnston & Ceyla Pazarbasioglu, 1995. "Linkages Between Financial Variables, Financial Sector Reform and Economic Growth and Efficiency," IMF Working Papers 95/103, International Monetary Fund.
    2. BRUNETTI, AYMO AART OLIVER & Kisunko,Gregory & Weder,Beatrice Silvia, 1997. "Institutional obstacles to doing business : region-by-region results from a worldwide survey of the private sector," Policy Research Working Paper Series 1759, The World Bank.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    More about this item

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:wuewep:2. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - Leibniz Information Centre for Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/wfwuede.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.