IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/xrs/sfbmaa/07-12.html
   My bibliography  Save this paper

Zur Sozialversicherungsfreiheit der Entgeltumwandlung

Author

Listed:
  • Börsch-Supan, Axel

    () (Sonderforschungsbereich 504)

  • Reil-Held, Anette

    () (Mannheim Research Institute for the Economics of Aging (MEA) and Sonderforschungsbereich 504)

  • Wilke, Christina

    () (MEA)

Abstract

Um eine Gewichtsverschiebung zwischen den einzelnen Säulen der Alterssicherung zu erreichen, wurden in den vergangenen Jahren auch die Rahmenbedingungen für die betriebliche Altersvorsorge verbessert. So wurde für Arbeitnehmer der Anspruch auf Entgeltumwandlung eingeführt, was erlaubt, Teile des Arbeitsentgelts steuer- und sozialabgabenfrei zum Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung zu verwenden. Die Sozialabgabenfreiheit der umgewandelten Entgeltteile ist aber bis Ende 2008 befristet. Diese Befristung steht derzeit im Zentrum der rentenpolitischen Diskussion. Während die Kritiker der Aufhebung der Sozialabgabenfreiheit darin eine Bedrohung für die weiterhin erfolgreiche Verbreitung der zweiten Säule der Alterssicherung sehen, führen die Befürworter dieser Regelung die resultierenden Beitragsausfälle für die Sozialversicherungssysteme als Grund für die Abschaffung an. Ziel dieser Studie ist es, die Bedeutung der Entgeltumwandlung für die Alterssicherung zu identifizieren sowie die durch die Beitragsfreiheit entstehenden Kosten für die Sozialversicherungssysteme zu ermitteln. Der Schwerpunkt unserer Analyse liegt bei den bislang vernachlässigten Verhaltensreaktionen, die sich jedoch zur Beantwortung der Frage nach den Auswirkungen der Sozialabgabenfreiheit für die finanzielle Lage der Rentenversicherung und das Gesamtversorgungsniveau der Versicherten als entscheidend erweisen. Unsere Ergebnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen. Unsere Modellrechnungen zeigen, dass eine Beibehaltung der Sozialabgabenfreiheit zu einem leicht niedrigeren Rentenversicherungsbeitragssatz und einem etwas niedrigeren aktuellen Rentenwert führt. Die Größenordnung der Effekte reduziert sich deutlich, wenn man Verhaltensreaktionen berücksichtigt. Zweitens würde eine Beibehaltung unter der plausiblen Annahme, dass die betriebliche Altersversorgung für die künftigen Rentner eine höhere Rendite erzielt als die gesetzliche Ren-tenversicherung, tendenziell zu einem höheren Gesamtversorgungsniveau führen. Da die Beitragsfreiheit der Entgeltumwandlung als Anreiz für die betriebliche Altersvorsorge funktioniert, erscheint diese nach wie vor sinnvoll zur Etablierung eines Mehrsäulensystems der Alterssicherung.

Suggested Citation

  • Börsch-Supan, Axel & Reil-Held, Anette & Wilke, Christina, 2007. "Zur Sozialversicherungsfreiheit der Entgeltumwandlung," Sonderforschungsbereich 504 Publications 07-12, Sonderforschungsbereich 504, Universität Mannheim;Sonderforschungsbereich 504, University of Mannheim.
  • Handle: RePEc:xrs:sfbmaa:07-12
    Note: Financial support from the Deutsche Forschungsgemeinschaft, SFB 504, at the University of Mannheim, is gratefully acknowledged.
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://www.sfb504.uni-mannheim.de/publications/dp07-12.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Börsch-Supan, Axel & Reil-Held, Anette & Schunk, Daniel, 2006. "Das Sparverhalten deutscher Haushalte : Erste Erfahrungen mit der Riester-Rente," Papers 07-15, Sonderforschungsbreich 504.
    2. Reinhard Hujer & Bernd Fitzenberger & Reinhold Schnabel & Thomas E. MaCurdy, 2001. "Testing for uniform wage trends in West-Germany: A cohort analysis using quantile regressions for censored data," Empirical Economics, Springer, vol. 26(1), pages 41-86.
    3. Samuelson, William & Zeckhauser, Richard, 1988. "Status Quo Bias in Decision Making," Journal of Risk and Uncertainty, Springer, vol. 1(1), pages 7-59, March.
    4. Poterba, James M., 2002. "Taxation, risk-taking, and household portfolio behavior," Handbook of Public Economics,in: A. J. Auerbach & M. Feldstein (ed.), Handbook of Public Economics, edition 1, volume 3, chapter 17, pages 1109-1171 Elsevier.
    5. Fitzenberger, Bernd & Reize, Frank, 2002. "Quantilsregressionen der westdeutschen Verdienste: Ein Vergleich zwischen der Gehalts- und Lohnstrukturerhebung und der IAB-Beschäftigtenstichprobe," ZEW Discussion Papers 02-79, ZEW - Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung / Center for European Economic Research.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    Citations

    Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
    as


    Cited by:

    1. Axel Börsch-Supan & Tabea Bucher-Koenen & Michela Coppola & Bettina Lamla, 2015. "Savings In Times Of Demographic Change: Lessons From The German Experience," Journal of Economic Surveys, Wiley Blackwell, vol. 29(4), pages 807-829, September.
    2. Schmähl, Winfried, 2007. "Entgeltumwandlung und die Finanzen der Sozialversicherung: ein Problemaufriss," Working papers of the ZeS 07/2007, University of Bremen, Centre for Social Policy Research (ZeS).
    3. Sachverständigenrat zur Begutachtung der Gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (ed.), 2007. "Das Erreichte nicht verspielen. Jahresgutachten 2007/08," Annual Economic Reports / Jahresgutachten, German Council of Economic Experts / Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, volume 127, number 200708.

    More about this item

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:xrs:sfbmaa:07-12. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Carsten Schmidt). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/sfmande.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.