IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ces/ifosdt/v62y2009i17p03-22.html
   My bibliography  Save this article

Wirtschaftskrise: Wie können die Folgen für den Arbeitsmarkt abgefedert werden?

Author

Listed:
  • Olaf Scholz
  • Johann Eekhoff
  • Axel Deeke
  • Wilhelm Adamy
  • Stefan Sell
  • Heike Bruch
  • David Maus

Abstract

Olaf Scholz, Bundesminister für Arbeit und Soziales, erläutert die Politik der Regierung und unterstreicht die Relevanz der Sozialpartnerschaft: "Der gemeinsame Einsatz für Arbeit von Bundesregierung, Arbeitgebern und Gewerkschaften wirkt und verhindert Schlimmeres. Das zeigt: Wir können mit Sozialpartnerschaft durch die Krise kommen und die schlechten Prognosen schlagen." Johann Eekhoff, Universität zu Köln, warnt davor, der Krise mit Versuchen, Beschäftigte mit öffentlichen Mitteln dazu zu bewegen, vorzeitig in den Ruhestand zu gehen, wie beispielsweise mit der geförderten Altersteilzeit und der Frühverrentung ohne Abschläge, begegnen zu wollen. Vielmehr sollten die Steuer- und Abgabesysteme verbessert und Arbeitszeitregelungen gelockert werden. Axel Deeke, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg, sieht in der Kurzarbeit den Grund dafür, dass die befürchteten Auswirkungen der Krise auf den Arbeitsmarkt bislang ausgeblieben sind. Nach Ansicht von Wilhelm Adamy, DGB-Vorstandsmitglied, ist die Kurzarbeit zwar kurzfristig sehr erfolgreich, kann aber einen krisenbedingten Arbeitsplatzabbau allenfalls verschieben. Diese "gewonnene Zeit" sollte genutzt werden, um, beispielsweise durch Sicherung gefährdeter Arbeitsplätze, Anhebung des Qualifikationsniveaus, Abbau von sozialer Ungleichheit und angemessene Einkommenssicherung, Beschäftigung zu sichern. Stefan Sell, Fachhochschule Koblenz, sieht die derzeitige Stabilisierung der Funktionalitäten in der Arbeitslosenversicherung nur als eine kurzfristige Strategie. Mittel- und langfristig müsse es um die Weiterentwicklung in Richtung auf eine "Beschäftigungsversicherung" gehen. Heike Bruch und David Maus, Universität St. Gallen, stellen ihr Konzept "Einsatz der problemorientierten Führung" vor, dessen Anwendung es auch in Krisenzeiten ermögliche, die Mitarbeiter zu mobilisieren.

Suggested Citation

  • Olaf Scholz & Johann Eekhoff & Axel Deeke & Wilhelm Adamy & Stefan Sell & Heike Bruch & David Maus, 2009. "Wirtschaftskrise: Wie können die Folgen für den Arbeitsmarkt abgefedert werden?," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 62(17), pages 03-22, September.
  • Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:62:y:2009:i:17:p:03-22
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2009_17_1.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Michael Lechner & Ruth Miquel & Conny Wunsch, 2011. "Long‐Run Effects Of Public Sector Sponsored Training In West Germany," Journal of the European Economic Association, European Economic Association, vol. 9(4), pages 742-784, August.
    2. Vanselow, Achim & Weinkopf, Claudia, 2009. "Zeitarbeit in europäischen Ländern: Lehren für Deutschland?," Arbeitspapiere 182, Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf.
    3. Werner Eichhorst & Paul Marx, 2009. "Kurzarbeit — Sinnvoller Konjunkturpuffer oder verlängertes Arbeitslosengeld?," Wirtschaftsdienst, Springer;German National Library of Economics, vol. 89(5), pages 322-328, May.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    More about this item

    Keywords

    Wirtschaftskrise; Arbeitsmarkt; Kurzarbeit; Arbeitsmarktpolitik; Unternehmen; Beschäftigung; Krise Armut; Deutschland;

    JEL classification:

    • J21 - Labor and Demographic Economics - - Demand and Supply of Labor - - - Labor Force and Employment, Size, and Structure
    • O10 - Economic Development, Innovation, Technological Change, and Growth - - Economic Development - - - General

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:62:y:2009:i:17:p:03-22. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/ifooode.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.