IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ces/ifosdt/v62y2009i02p03-15.html
   My bibliography  Save this article

Konjunkturpaket II: Was bringen Investitionen in Infrastruktur?

Author

Listed:
  • Ulrich Klüh
  • Wolfgang Wiegard
  • Karl-Hans Hartwig
  • Thomas Bauer
  • Busso Grabow

Abstract

Die Bundesregierung hat mit dem sog. »Konjunkturpaket II« auf die Wirtschaftskrise reagiert und stellt insgesamt fast 50 Mrd. € zur Verfügung. Die Mittel sollen großenteils für Investitionen in Infrastruktur genutzt werden. Ulrich Klüh und Wolfgang Wiegard, Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Universität Regensburg, sehen die Bundesregierung mit den beschlossenen Maßnahmenpaketen auf dem richtigen Weg. Insgesamt seien die Maßnahmen, sowohl das Volumen als auch die zentralen Komponenten betreffend, zu befürworten. Insbesondere begrüßen sie die Aufstockung der Infrastrukturinvestitionen. Kritisch zu sehen sei, dass ein erheblicher Teil der beschlossenen Maßnahmen erst im Jahr 2010 nachfragewirksam werde. Der mit den Konjunkturpaketen einhergehende Anstieg der Nettokreditaufnahme müsse aber, sobald die aktuelle Abschwungsphase vorbei sei, gestoppt und der Anstieg der staatlichen Schuldenstandsquote in den Folgejahren zurückgeführt werden. Auch Karl-Hans Hartwig, Universität Münster, begrüßt die Aufnahme von Verkehrsinfrastrukturinvestitionen in die Konjunkturpakete, da die Maßnahmen zusätzliche Investitionen und einen kurzfristigen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts bewirken, sofern durch ihre Finanzierung keine Verdrängung privater Investitionen erfolgt und die Bauwirtschaft die gestiegene Nachfrage schnell befriedigen kann. Um die Investitionsmittel möglichst zielführend einzusetzen, sollten die für die Bundesverkehrswege vorgesehenen Gelder vorwiegend in die Substanzerhaltung und den Ausbau fließen. Thomas Bauer, Bayerischer Bauindustrieverband, sieht im Konjunkturprogramm II die Chance, in diesem und im kommenden Jahr Produktion und Beschäftigung in der deutschen Bauwirtschaft zu stabilisieren und die erwarteten Rückgänge speziell im Wirtschaftsbau und im Wohnungsbau zu einem erheblichen Teil zu kompensieren. Zumal die Investitionen in die Infrastruktur Konjunktur- und Wachstumswirkungen verbinden. Busso Grabow, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin, unterstreicht, dass im Gegensatz zum ersten Paket das Konjunkturpaket II eine stärkere kommunale Komponente hat, so dass deutlich mehr Mittel auch dort ankommen, »wo sie für Menschen und Wirtschaft durch Verbesserungen im direkten Lebens- und Standortumfeld spürbar werden «. Die erwünschten Effekte des Konjunkturpakets im investiven Bereich könnten aber nur dann eintreten, wenn die Kommunen selbst flankierende Maßnahmen ergreifen könnten. So sollte es z.B. für Kommunen in Haushaltsnotlage möglich sein, fast oder gänzlich ohne Eigenanteile, die dann ebenfalls Bund und Länder übernehmen müssten, Investitionen zu finanzieren.

Suggested Citation

  • Ulrich Klüh & Wolfgang Wiegard & Karl-Hans Hartwig & Thomas Bauer & Busso Grabow, 2009. "Konjunkturpaket II: Was bringen Investitionen in Infrastruktur?," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 62(02), pages 03-15, January.
  • Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:62:y:2009:i:02:p:03-15
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2009_2_1.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Jacopo Cimadomo, 2012. "Fiscal Policy in Real Time," Scandinavian Journal of Economics, Wiley Blackwell, vol. 114(2), pages 440-465, June.
    2. Badinger, Harald, 2010. "Output volatility and economic growth," Economics Letters, Elsevier, vol. 106(1), pages 15-18, January.
    3. Ullrich Heilemann & Stefan Wappler & Georg Quaas & Hagen Findeis, 2008. "Qual der Wahl? – Finanzpolitik zwischen Konsolidierung und Konjunkturstabilisierung," Wirtschaftsdienst, Springer;German National Library of Economics, vol. 88(9), pages 586-593, September.
    4. Michael W.M. Roos, 2007. "Die makroökonomischen Wirkungen diskretionärer Fiskalpolitik in Deutschland - Was wissen wir empirisch?," Perspektiven der Wirtschaftspolitik, Verein für Socialpolitik, vol. 8(4), pages 293-308, November.
    5. Alfredo M. Pereira & Maria de Fátima Pinho, 2006. "Public Investment, Economic Performance and Budgetary Consolidation: VAR Evidence for the 12 Euro Countries," Working Papers 40, Department of Economics, College of William and Mary.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    More about this item

    Keywords

    Infrastrukturinvestition; Konjunktur; Wirtschaftskrise; Verkehrsinfrastruktur; Kommunale Infrastruktur; Deutschland;

    JEL classification:

    • E22 - Macroeconomics and Monetary Economics - - Consumption, Saving, Production, Employment, and Investment - - - Investment; Capital; Intangible Capital; Capacity

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:62:y:2009:i:02:p:03-15. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/ifooode.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.