IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/zbw/ifwkdp/494-495.html
   My bibliography  Save this paper

Weltkonjunktur im Herbst 2011

Author

Listed:
  • Schwarzmüller, Tim
  • Gern, Klaus-Jürgen
  • Jannsen, Nils
  • Van Roye, Björn
  • Scheide, Joachim
  • Boysen-Hogrefe, Jens
  • Groll, Dominik

Abstract

[Weltkonjunktur stockt] Die Aussichten für die Weltkonjunktur haben sich im Sommer 2011 weiter eingetrübt. Ein Rückfall in eine Rezession ist zwar für die Weltwirtschaft insgesamt derzeit wenig wahrscheinlich. Für die fortgeschritten Volkswirtschaften rechnen wir allerdings infolge der erhöhten Unsicherheit, fortschreitender Konsolidierungsprozesse im privaten Sektor und der inzwischen eng begrenzten Möglichkeiten der Wirtschaftspolitik zur Stimulierung der Konjunktur damit, dass die gesamtwirtschaftliche Kapazitätsauslastung in den kommenden Quartalen sinkt. Im Jahresdurchschnitt dürfte die Zuwachsrate des realen Bruttoinlandsprodukts in dieser Ländergruppe in diesem und im nächsten Jahr nur noch 1,6 bzw. 1,5 Prozent betragen. Die Inflation wird sich dabei deutlich verringern, die Arbeitslosigkeit hoch bleiben. Für die Weltproduktion insgesamt haben wir die Prognose ebenfalls deutlich von 4,5 Prozent im Juni auf aktuell 3,8 Prozent reduziert. Für 2012 erwarten wir eine weitere Abschwächung der Zuwachsrate des globalen Bruttoinlandsprodukts auf nur noch 3,5 Prozent (Juni-Prognose: 4,1 Prozent). - [Der Euroraum rutscht in die Rezession] Die Konjunktur im Euroraum hat sich jüngst merklich abgekühlt. Frühindikatoren deuten darauf hin, dass die Produktion im zweiten Halbjahr 2011 sinkt. Die durch die mit der Schuldenkrise einhergehenden Finanzmarktturbulenzen sowie die intensivierten Konsolidierungsmaßnahmen dürften die Wirtschaft im Euroraum in eine Rezession bringen. Im Verlauf des Jahres 2012 wird die Produktion angesichts der expansiven Geldpolitik und zunehmender Auslandsnachfrage wohl wieder deutlich anziehen. Die Rezession dürfte die Schuldenkrise tendenziell verschärfen, da sie die Zweifel an der Schuldentragfähigkeit einzelner Mitgliedsländer verstärken dürfte. Wir gehen aber nicht davon aus, dass es zu einem unkontrollierten Zahlungsausfall eines Mitgliedslandes oder zum Zusammenbruch größerer Bankhäuser kommt. Sollte eines dieser Risiken eintreten, dürfte die Rezession spürbar tiefer werden.

Suggested Citation

  • Schwarzmüller, Tim & Gern, Klaus-Jürgen & Jannsen, Nils & Van Roye, Björn & Scheide, Joachim & Boysen-Hogrefe, Jens & Groll, Dominik, 2011. "Weltkonjunktur im Herbst 2011," Kiel Discussion Papers 494/495, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  • Handle: RePEc:zbw:ifwkdp:494-495
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/52520/1/671397257.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Adele Bergin & John Fitz Gerald & Ide Kearney & Cormac O'Sullivan, 2011. "The Irish Fiscal Crisis," National Institute Economic Review, National Institute of Economic and Social Research, vol. 217(1), pages 47-59, July.
    2. repec:sae:niesru:v:217:y:2011:i:1:p:r37-r45 is not listed on IDEAS
    3. Dovern, Jonas & Gern, Klaus-Jürgen & Hogrefe, Jens & Scheide, Joachim, 2008. "Euroraum in der Rezession," Open Access Publications from Kiel Institute for the World Economy 28683, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
    4. Daniel Leigh & Andrea Pescatori & Jaime Guajardo, 2011. "Expansionary Austerity New International Evidence," IMF Working Papers 11/158, International Monetary Fund.
    5. Gern, Klaus-Jürgen & Jannsen, Nils & Van Roye, Björn & Scheide, Joachim & Boysen-Hogrefe, Jens & Boss, Alfred & Groll, Dominik & Jannsen, Nils & Kooths, Stefan, 2010. "Weltkonjunktur und deutsche Konjunktur im Herbst 2010," Kiel Discussion Papers 483/484, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    Citations

    Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
    as


    Cited by:

    1. Boysen-Hogrefe, Jens, 2014. "Passt die mittelfristige Steuerschätzung zur Finanzplanung der Länder?," Kiel Policy Brief 78, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
    2. Boysen-Hogrefe, Jens & Gern, Klaus-Jürgen & Jannsen, Nils & Plödt, Martin & van Roye, Björn & Scheide, Joachim & Schwarzmüller, Tim & Groll, Dominik & Kooths, Stefan, 2013. "Weltkonjunktur und deutsche Konjunktur im Sommer 2013," Kiel Discussion Papers 524/525, Kiel Institute for the World Economy (IfW).

    More about this item

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:ifwkdp:494-495. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/iwkiede.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.