IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/zbw/wwuifg/136.html
   My bibliography  Save this paper

Die Ausgestaltung des Glasfaserausbaus in Deutschland: Ergebnisse einer empirischen Untersuchung

Author

Listed:
  • Tenbrock, Sebastian

Abstract

[Einleitung] Der Glasfaserausbau in Deutschland ist in den letzten Jahren deutlich vorangeschritten. Gleichwohl bleibt das Ausmaß der Ausbauaktivitäten trotz der Überlegenheit dieser Breitbandtechnologie bislang noch hinter den öffentlichen Erwartungen zurück, insbesondere in peripheren, ländlichen Regionen. Mögliche Ursachen hierfür stellen einerseits angebotsseitige Faktoren, wie das aktuelle Marktumfeld und das Regulierungsregime, andererseits auch nachfrageseitige Determinanten, wie die Anforderungen der Endkunden, dar. Als besonders ausbauhindernd werden die sehr hohen Investitionskosten eines flächendeckenden Glasfaserausbaus in Deutschland erachtet. Schätzungen des WIK zufolge liegen die Gesamtkosten hierfür zwischen 70 und 80 Mrd. Euro. Auch die Kosten pro angeschlossenen Haushalt können erheblich variieren. Umfassende Erhebungen über den Status der Glasfaserausbauaktivitäten in Deutschland existieren bisher nicht, so dass der aktuelle Forschungsstand als lückenhaft beschrieben werden kann. Insbesondere eine detaillierte Erfassung der Ausgestaltungsmerkmale von Glasfaserausbauprojekten ist nicht verfügbar. Auch eine Analyse, inwieweit sich die Ausgestaltungsmerkmale bei einem Ausbau mit und ohne Kooperationspartner unterscheiden, liegt derzeit nicht vor. An dieser Stelle setzt die vorliegende Untersuchung an. Um die Ausgestaltungsmerkmale von Glasfaserausbauprojekten zu erheben, wurde eine empirische Untersuchung durchgeführt, welche den Ausbaustand in den Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland erfasst. Zunächst wird in Kapitel 2 das Design der empirischen Untersuchung vorgestellt. Anschließend werden in Kapitel 3 ausgewählte Ausgestaltungsmerkmale von Glasfaserausbauprojekten analysiert. Dabei werden jeweils Glasfaserprojekte miteinander verglichen, welche durch ein Unternehmen oder durch mehrere Akteure in einer Kooperation durchgeführt wurden. In Kapitel 4 werden kooperationsspezifische Merkmale untersucht. Anschließend werden in Kapitel 5 die wesentlichen Hindernisse beim Glasfaserausbau herausgestellt. Aus Sicht der Teilnehmer der Befragung werden diese in Hinblick auf ihre praktische Relevanz bewertet. Das Papier schließt mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse und einem Ausblick in Kapitel 6.

Suggested Citation

  • Tenbrock, Sebastian, 2013. "Die Ausgestaltung des Glasfaserausbaus in Deutschland: Ergebnisse einer empirischen Untersuchung," Arbeitspapiere 136, University of Münster, Institute for Cooperatives.
  • Handle: RePEc:zbw:wwuifg:136
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/77939/1/751714429.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. repec:ces:ifodic:v:7:y:2009:i:1:p:14567010 is not listed on IDEAS
    2. Christian Bender & Georg Götz, 2011. "Schnelles Internet und weiße Flecken?," Wirtschaftsdienst, Springer;German National Library of Economics, vol. 91(1), pages 42-48, January.
    3. Florian Engl & Nina Czernich & Tobias Kretschmer & Thomas Kiessl & Oliver Falck, 2009. "Regulatory Framework for Next-Generation Access Networks Across Europe," ifo DICE Report, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 7(1), pages 35-40, April.
    4. Giovanni Battista AMENDOLA & Lorenzo Maria PUPILLO, 2008. "The Economics of Next Generation Access Networks and Regulatory Governance: Towards Geographic Patterns of Regulation," Communications & Strategies, IDATE, Com&Strat dept., vol. 1(69), pages 85-108, 1st quart.
    5. Florian Engl & Nina Czernich & Tobias Kretschmer & Thomas Kiessl & Oliver Falck, 2009. "Regulatory Framework for Next-Generation Access Networks Across Europe," ifo DICE Report, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 7(1), pages 35-40, 04.
    6. Wolfgang REICHL & Ernst-Olav RUHLE, 2008. "NGA, IP-Interconnection and their Impact on Business Models and Competition," Communications & Strategies, IDATE, Com&Strat dept., vol. 1(69), pages 41-62, 1st quart.
    7. Torsten Gerpott, 2010. "Kooperativer Bau von Mehrfasernetzen als Königsweg?," Wirtschaftsdienst, Springer;German National Library of Economics, vol. 90(7), pages 479-486, July.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    More about this item

    NEP fields

    This paper has been announced in the following NEP Reports:

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:wwuifg:136. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/igmuede.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.