IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ces/ifosdt/v59y2006i11p07-11.html
   My bibliography  Save this article

Wider die Privatisierung von Sparkassen - Ein Plädoyer für Wettbewerb und sozialen Zusammenhalt

Author

Listed:
  • Gernot Mittler

Abstract

Im ifo Schnelldienst Nr. 14/23005 und Nr. 23/2005 wurden einige Beiträge zum "Drei-Säulen-Modell" im deutschen Bankensektor veröffentlicht. Gernot Mittler, der ehemalige Finanzminister von Rheinland-Pfalz, stellt hier seine Ansicht zur Reform im deutschen Bankensystem dar. Seiner Meinung nach sollte dem Streben nach Privatisierung der Sparkassen nicht nachgegeben werden, denn die Privatisierungsdebatte wird im Wesentlichen von der Absicht getragen, den stärksten Wettbewerber auszuschalten, was bisher im Markt nicht gelungen ist. Für Gernot Mittler ist die Sparkassenorganisation nicht nur die erfolgreichste Säule im dreigegliederten System der Bundesrepublik Deutschland und gar weltweit die größte Finanzgruppe, sondern gewährleistet auch "eine optimale Versorgung sowohl der Unternehmen wie auch der privaten Haushalte, in den Ballungszentren ebenso wie in den ländlichen Regionen". Ein zusätzlicher Aspekt spricht, laut Mittler, für das gegenwärtige System: "Die Filialen (der Sparkassen) sind nicht nur, was das Sparkapital angeht, wichtige Saugnäpfe in den Regionen, sondern zugleich bedeutende Kommunikationsstätten, bei deren Verlust ein wichtiger Informationsweg bezüglich des wirtschaftlichen Geschehens in den Dörfern verloren ginge, und nicht zuletzt: Gerade dort, in den ländlichen Räumen, findet Kontakt statt, den wir mit "Face-to-Face-Beziehung" bezeichnen, die ein wichtiges Element von Lebensqualität ist."

Suggested Citation

  • Gernot Mittler, 2006. "Wider die Privatisierung von Sparkassen - Ein Plädoyer für Wettbewerb und sozialen Zusammenhalt," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 59(11), pages 07-11, June.
  • Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:59:y:2006:i:11:p:07-11
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2006_11_2.pdf
    Download Restriction: no

    More about this item

    Keywords

    Bankenreform; Privatisierung; Bank; Wettbewerb; Bankensystem; Deutschland;

    JEL classification:

    • G20 - Financial Economics - - Financial Institutions and Services - - - General

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:59:y:2006:i:11:p:07-11. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/ifooode.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.