IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/
MyIDEAS: Login to save this article or follow this journal

Und wo kommen die Arbeitsplätze her? Kritische Anmerkungen zu den Vorschlägen der Hartz-Kommission

  • Wolfgang Ochel
  • Martin Werding

Auch dieser Beitrag konzentriert sich auf die Vorschläge der Hartz-Kommission. Deren wichtigste Elemente werden, soweit sie vorab bekannt sind, auf ihre Tauglichkeit hin durchleuchtet, die dringend erforderliche Trendwende am Arbeitsmarkt herbei zu führen. Verglichen mit früheren Konzepten zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit enthält der Entwurf einige interessante Ansätze: eine effektivere Vermittlung mit einer Betreuung Erwerbsloser aus einer Hand, die Nutzung von Leiharbeit, eine Überprüfung der gegenwärtigen Praxis bei der Zuweisung zumutbarer Jobangebote und des gegenwärtigen Paketes einander ablösender Lohnersatzleistungen. Diese Ansätze müssen allerdings in ein stimmiges Gesamtkonzept integriert werden. Und das ist beim Hartz-Papier zumindest im Entwurfsstadium noch nicht gegeben. Eine entscheidende Lücke des Konzeptes ist, dass es sich kaum mit Möglichkeiten befasst, die Arbeitsnachfrage, d.h. die Zahl der zu besetzenden Jobs, zu beeinflussen. So wird an der Frage nach Niveau und Struktur der Löhne ebenso vorbei gegangen wie an der Frage nach der Rolle diverser Arbeitsmarktregulierungen, die dazu führen, dass der Einsatz des Faktors Arbeit in Deutschland nur noch unter Anforderungen hinsichtlich Produktivität und Flexibilität lohnend ist, die von zu vielen Arbeitskräften nicht erfüllt werden können. Auch die Frage nach der Rolle staatlicher Sozialleistungen als bindende Lohnuntergrenze wird ausgeklammert. Solange nicht auch diese Fragen offen diskutiert werden, ist man von einer erfolgversprechenden Reform des deutschen Arbeitsmarktes nach wie vor weit entfernt.

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.

File URL: http://www.cesifo-group.de/portal/page/portal/DocBase_Content/ZS/ZS-ifo_Schnelldienst/zs-sd-2002/ifosd_2002_15_2.pdf
Download Restriction: no

Article provided by Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich in its journal ifo Schnelldienst.

Volume (Year): 55 (2002)
Issue (Month): 15 (08)
Pages: 10-18

as
in new window

Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:55:y:2002:i:15:p:10-18
Contact details of provider: Postal: Poschingerstrasse 5, 81679 Munich, Germany
Phone: +49 (89) 9224-0
Fax: +49 (89) 985369
Web page: http://www.cesifo-group.de
Email:


More information through EDIRC

References listed on IDEAS
Please report citation or reference errors to , or , if you are the registered author of the cited work, log in to your RePEc Author Service profile, click on "citations" and make appropriate adjustments.:

as in new window
  1. Ronnie Schöb und Joachim Weimann & Joachim Weimann, 2003. "Kombilohn: Die Magdeburger Alternative," Perspektiven der Wirtschaftspolitik, Verein für Socialpolitik, vol. 4(1), pages 1-17, 02.
  2. Jakob von Weizsäcker & Martin Werding, 2002. "Demographiefest: Rentenfinanzen und Lebenserwartung," Ifo Schnelldienst, Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 55(11), pages 42-45, 06.
  3. Hans-Werner Sinn & Christian Holzner & Wolfgang Meister & Wolfgang Ochel & Martin Werding, 2002. "Aktivierende Sozialhilfe - Ein Weg zu mehr Beschäftigung und Wachstum," Ifo Schnelldienst, Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 55(09), pages 03-52, 05.
  4. Berthold, Norbert & Thode, Eric & von Berchem, Sascha, 2000. "Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe: zwei sind eine zuviel," Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik (1998 - 2007), ZBW – German National Library of Economics / Leibniz Information Centre for Economics, vol. 80(9), pages 576-584.
  5. Wolfgang Ochel, 1999. "Frühverrentung: International "aus der Mode gekommen"," Ifo Schnelldienst, Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 52(32-33), pages 35-38, December.
  6. Schneider, Hilmar & Zimmermann, Klaus F. & Bonin, Holger & Brenke, Karl & Haisken-DeNew, John P. & Kempe, Wolfram, 2002. "Report No. 5: Beschäftigungspotenziale einer dualen Förderstrategie im Niedriglohnbereich," IZA Research Reports 5, Institute for the Study of Labor (IZA).
Full references (including those not matched with items on IDEAS)

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:55:y:2002:i:15:p:10-18. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe)

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

This information is provided to you by IDEAS at the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis using RePEc data.