IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/zbw/btuopu/4.html
   My bibliography  Save this paper

Gefährden alternde Belegschaften die Innovationsfähigkeit deutscher Unternehmen? Ergebnisse einer ersten kritischen Analyse

Author

Listed:
  • Verworn, Birgit
  • Hipp, Christiane
  • Schwarz, Doreen

Abstract

Die demografische Entwicklung sowie die Heraufsetzung des Renteneintrittsalters werden in den nächsten Jahrzehnten dazu führen, dass der Anteil älterer Mitarbeiter in Unternehmen steigen wird. Gemäß der Defizithypothese bzw. des Defizitmodells wird unterstellt, dass ältere Mitarbeiter weniger innovativ seien und somit die Innovationsfähigkeit von Unternehmen durch das Altern der Belegschaft gefährdet würde. Für den vorliegenden Artikel wurde mit Hilfe des Mannheimer Innovationspanels aus dem Jahr 2001 eine Sekundäranalyse durchgeführt. Die Ergebnisse konnten jedoch keinen Einfluss des Anteils älterer Mitarbeiter in Unternehmen auf den Innovationsoutput nachweisen. Auch auf die Aufwendungen für Weiterbildung im Zusammenhang mit Innovationsprojekten wirkt sich der Anteil älterer Mitarbeiter im Unternehmen nicht aus. Dagegen bestätigte sich, dass bei einem hohen Anteil älterer Mitarbeiter im Unternehmen weniger in die Weiterbildung der Mitarbeiter insgesamt investiert wird. Hierfür gibt es zwei Erklärungsansätze: Entweder sind ältere Mitarbeiter kaum an Innovationsprojekten beteiligt und / oder es sind hauptsächlich die hoch qualifizierten älteren Mitarbeiter, die durch das Unternehmen gehalten werden und weiterhin in Innovationsaktivitäten integriert sind. Gefordert werden neue Instrumente zur Identifikation innovativer Mitarbeitertypen, um entsprechende Innovationsteams zusammen setzen zu können sowie eine angepasste und innovationsorientierte Personalentwicklung zu ermöglichen.

Suggested Citation

  • Verworn, Birgit & Hipp, Christiane & Schwarz, Doreen, 2007. "Gefährden alternde Belegschaften die Innovationsfähigkeit deutscher Unternehmen? Ergebnisse einer ersten kritischen Analyse," Working Paper Series 4, Brandenburg University of Technology (BTU Cottbus), Chair of Organization, Human Resource & General Management.
  • Handle: RePEc:zbw:btuopu:4
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/52358/1/672344602.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Kaiser Ulrich, 2000. "A Note on the Calculation of Firm-specific and Skill-specific Labor Costs from Firm-level Data / Zur Berechnung von qualifikations- und firmenspezifischen Arbeitskosten auf der Grundlage von Firmendat," Journal of Economics and Statistics (Jahrbuecher fuer Nationaloekonomie und Statistik), De Gruyter, vol. 220(5), pages 541-551, October.
    2. Licht, Georg & Harhoff, Dietmar, 1993. "Das Mannheimer Innovationspanel," ZEW Discussion Papers 93-21, ZEW - Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung / Center for European Economic Research.
    3. Ulrich Brasche & Susanne Wieland, 2000. "Alter und Innovation: Befunde aus der Beschäftigtenstatistik," Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung / Quarterly Journal of Economic Research, DIW Berlin, German Institute for Economic Research, vol. 69(1), pages 124-141.
    4. Börsch-Supan, Axel & Düzgün, Ismail & Weiss, Matthias, 2005. "Altern und Produktivität: Zum Stand der Forschung," MEA discussion paper series 05073, Munich Center for the Economics of Aging (MEA) at the Max Planck Institute for Social Law and Social Policy.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    More about this item

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:btuopu:4. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/iwcotde.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.