IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/
MyIDEAS: Login to save this book or follow this series

Demographischer Wandel, alternde Belegschaften und Betriebsproduktivitaet

  • Stephan Veen

Der schon jetzt absehbare demographische Wandel wird in den naechsten Jahrzehnten eine der großen Herausforderungen in fast allen entwickelten Industriegesellschaften sein. Betriebe werden in diesem Zusammenhang mit zunehmend alternden und zunehmend altersheterogeneren Belegschaften konfrontiert sein. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie sich sowohl eine durchschnittliche Alterung der Arbeitnehmer, als auch Veraenderungen in der Alterszusammensetzung von Belegschaften auf die betriebliche Produktivitaet auswirken. Zur Beantwortung dieser Fragen wird die Literatur zur Entwicklung der individuellen Produktivitaet mit zunehmendem Alter systematisch und interdisziplinaer aufgearbeitet. In einer eigenen empirischen Analyse kann auf Basis eines repraesentativen verknüpften Arbeitgeber-Arbeitnehmer Datensatzes einen umgekehrt U-foermigen Verlauf zwischen Belegschaftsalter und betrieblicher Produktivitaet empirisch nachgewiesen werden. Dabei zeigt sich auch, dass der konkrete Alters-Produktivitaetsverlauf für unterschiedliche Berufsgruppen sehr verschieden ist und physiologische Alterungsprozesse in Unternehmen vergleichsweise lange hinausgeschoben werden koennen. Über die individuellen Alterseffekte hinausgehend wird untersucht, welche Effekte aus einer veraenderten Alterszusammensetzung von Belegschaften folgen. Bei steigender Altersheterogenitaet stehen zunehmende Kommunikations- und Koordinationskosten zunehmenden Ertraegen aus einer verstaerkten Vielfalt an Ideen und Problemloesungsansaetzen gegenüber. Empirisch zeigt sich, dass die Art des Arbeitsplatzes eine entscheidende Rolle dabei spielt, ob die Kosten oder die Ertraege überwiegen. In Betrieben mit Routineaufgaben uebt eine steigende Altersheterogenitaet zwar negative Auswirkungen auf die betriebliche Produktivitaet aus, aber in Betrieben mit eher kreativen und innovativen Aufgaben hat sie positive Effekte. Insgesamt liefert diese Arbeit erstmals sehr umfassende empirische Befunde zum Effekt von Alterungsprozessen auf die betriebliche Produktivitaet in Deutschland.

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.

File URL: http://buchhandel.bvdep.com/titelsuche.asp?caller=92877&func=DirectIsbnSearch&isbn=9783866183063
Our checks indicate that this address may not be valid because: 404 Not Found. If this is indeed the case, please notify (Rainer Hampp)


Download Restriction: no

as
in new window

This book is provided by Rainer Hampp Verlag in its series Books with number 9783866183063 and published in 2008.
Edition: 1
Handle: RePEc:rai:rhbook:9783866183063
Contact details of provider: Web page: http://www.hampp-verlag.de/

Order Information: Postal: Rainer Hampp Verlag, Marktplatz 5, 86415 Mering, Germany
Web: http://www.hampp-verlag.de/ Email:


No references listed on IDEAS
You can help add them by filling out this form.

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:rai:rhbook:9783866183063. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Rainer Hampp)

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

This information is provided to you by IDEAS at the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis using RePEc data.