IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/
MyIDEAS: Login to save this article or follow this journal

Die Governance-Struktur der Pensionskassen in Österreich und ihre politökonomischen Konsequenzen

  • Stefan W. Schmitz

Die vorliegende Arbeit untersucht die Effektivität der Governance-Struktur der Pensionskassen in Österreich. Darauf aufbauend werden die polit-ökonomischen Konsequenzen anhand des politischen und legislativen Prozesses, der zur Novelle des Pensionskassengesetzes im Jahre 2003 führte, analysiert. Im ersten Teil werden die Corporate Governance, der Regulierungsrahmen und die Wettbewerbsintensität im Bereich der Pensionskassen dargestellt und bezüglich ihrer Effektivität zur Durchsetzung der Interessen der Anwartschafts- und Leistungsberechtigten untersucht. Im zweiten Teil werden die Ergebnisse des ersten Teils einer empirischen Überprüfung unterzogen. Analysiert wird, wessen Interessen die Pensionskassen in einem Interessenkonflikt zwischen Anwartschafts- bzw. Leistungsberechtigten tatsächlich vertreten. Die Untersuchung basiert auf einer Fallstudie. Die wichtigsten Resultate dieser Arbeit lassen sich wie folgt zusammenfassen: (i) Die Governance-Struktur der Pensionskassen (bestehend aus Corporate Governance, regulatorischem Rahmen und Wettbewerb) stellt keinen wirksamen Anreizmechanismus für die Pensionskassen dar, allein die Interessen der Anwartschafts- und Leistungsberechtigten zu vertreten. (ii) In einem tatsächlichen Interessenskonflikt bezüglich der Reform der Governance-Struktur der Pensionskassen vertraten der Fachverband der Pensionskassen und die Pensionskassen die Interessen der Aktionärinnen gegen jene der Anwartschafts- und Leistungsberechtigten, wie im ersten Teil prognostiziert. Dadurch zeigt sich, dass die Governance-Struktur auf der Mikro- und Mesoebene polit-ökonomische Rückwirkungen auf der politischen Ebene hat, die zu einem Circulus vitiosus für Anwartschafts- und Leistungsberechtigte führen können.

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.

File URL: http://emedien.arbeiterkammer.at/viewer/resolver?urn=urn:nbn:at:at-akw:g-167698
Download Restriction: no

Article provided by Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abteilung Wirtschaftswissenschaft und Statistik in its journal Wirtschaft und Gesellschaft.

Volume (Year): 31 (2005)
Issue (Month): 3 ()
Pages: 407-443

as
in new window

Handle: RePEc:clr:wugarc:y:2005v:31i:3p:407
Contact details of provider: Postal: Prinz Eugen-Strasse 20, A-1040 Wien
Phone: +43 1 50165
Web page: http://wien.arbeiterkammer.at/

More information through EDIRC

Order Information: Postal: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. WW-Stat., Prinz Eugen Strasse 20-22, 1040 Wien Austria
Web: http://www.wirtschaftundgesellschaft.at Email:


No references listed on IDEAS
You can help add them by filling out this form.

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:clr:wugarc:y:2005v:31i:3p:407. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Sepp Zuckerstaetter)

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

This information is provided to you by IDEAS at the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis using RePEc data.