IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/b/zbw/zewexp/155776.html
   My bibliography  Save this book

Länderindex Familienunternehmen (5. Auflage)

Author

Listed:
  • Evers, Lisa
  • Evers, Maria Theresia
  • Bräutigam, Rainer
  • Heinemann, Friedrich
  • Kraus, Margit

Abstract

[Vorwort] In Zwei-Jahres-Abständen macht der Länderindex im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen transparent, welche Gesetzesreformen sich positiv oder negativ auf die Standortqualität für Familienunternehmen auswirken. Untersucht werden die Faktoren, die den Unternehmenserfolg von außen beeinflussen: Steuern, Arbeitskosten, Produktivität und Humankapital, Regulierung, Finanzierung, öffentliche Infrastruktur sowie Energiekosten und -sicherheit. Staaten, die auf diesen Feldern positiv abschneiden, besitzen gute Voraussetzungen, Investitionen anzuziehen. Der vorliegende Länderindex Familienunternehmen bietet dabei erstmals eine Langfristbetrachtung der 18 analysierten Standorte (17 europäische Staaten sowie die USA) zurückgehend bis zum Jahr 2006. Aus deutscher Perspektive bietet sich ein gemischtes Bild. Deutschland hat seit damals beträchtliche Fortschritte auf einzelnen Feldern erreicht, gleichzeitig haben andere Länder eine viel größere Dynamik im Wettbewerb um Familienunternehmen entwickelt - wie zum Beispiel bei der Erbschaftsteuer. Der internationale Standortvergleich beweist, wie wichtig es für die deutsche Politik ist, nicht in Lethargie zu versinken oder gar Reformen wieder zurückzunehmen. Denn auch daran entscheidet sich, wo neue Produktionsstraßen aufgebaut oder Entwicklungslabore entstehen. In der vorliegenden aktuellen Ausgabe wurden die Standortbedingungen auf zwei weiteren Themenfeldern geprüft: die internationale Verbreitung der dualen Ausbildung sowie der Vergleich der Förderung von Forschung und Entwicklung. Die Ergebnisse dieser Studie besitzen Prognosekraft. Italien und in gemildertem Maß auch Frankreich gehören zu den Schlusslichtern im Länderindex Familienunternehmen. Bereits 2006, als der Länderindex zum ersten Mal erhoben wurde, landeten beide auf den hinteren Rängen. Die andauernde relative Schwäche dieser Standorte muss uns mit Blick auf die gesamteuropäische Entwicklung beunruhigen.

Suggested Citation

  • Evers, Lisa & Evers, Maria Theresia & Bräutigam, Rainer & Heinemann, Friedrich & Kraus, Margit, 2015. "Länderindex Familienunternehmen (5. Auflage)," ZEW Expertises, ZEW - Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung / Center for European Economic Research, number 155776, December.
  • Handle: RePEc:zbw:zewexp:155776
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/155776/1/834704048.pdf
    Download Restriction: no

    More about this item

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:zewexp:155776. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - Leibniz Information Centre for Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/zemande.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.