IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/
MyIDEAS: Login to save this article or follow this journal

Bestehen Unterschiede zwischen in- und ausländischen Unternehmensübernahmen?

  • Wilfried Altzinger
  • Christian Bellak
Registered author(s):

    Eigentümerwechsel in Form von i n- und ausländischen Übernahmen österreichischer Unternehmen haben im vergangenen Jahrzehnt stark zugenommen. Die standort- und beschäftigungspolitischen lmplikationen derartiger Eigentümerwechsel im übernommenen Zielunternehmen sind äußerst kontroverse Themen der aktuellen Wirtschaftspolitik, insbesondere dann, wenn es sich dabei um die Übernahme durch einen ausländischen Mehrheitseigentümer handelt. Diese lmplikationen von in- und ausländischen Übernahmen werden im vorliegenden Artikel anhand von sieben Fallbeispielen untersucht. Dabei lässt sich feststellen, dass für die Entwicklung des Österreichischen Betriebes nach der Übernahme die spezifischen Stärken und Schwächen des Zielunternehmens zentral sind. Nur wenn dessen (technologische, organisatorische, vertriebliche etc.) Stärken ergänzend (und nicht substitutiv!) zu den Unternehmenswerten des Mutterunternehmens sind, kann sich der Österreichische Standort auch im neuen Gesamtkonzern entsprechend positionieren. Es ist somit weniger die Nationalität des neuen Eigentümers entscheidend, als vielmehr die Stellung der Unternehmenswerte von Tochter und Mutter zueinander. Insbesondere wenn einander ergänzende Stärken vorliegen, kann sich der Standort Österreich auch durchaus positiv entwickeln. Durch die Übernahme selbst werden sowohl Stärken als auch Schwächen des Österreichischen Zielunternehmens stärker offenkundig und insbesondere im Falle von Schwächen die Anforderungen an die Belegschaft ergrößert.

    If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.

    File URL: http://emedien.arbeiterkammer.at/viewer/resolver?urn=urn:nbn:at:at-akw:g-154969
    Download Restriction: no

    Article provided by Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abteilung Wirtschaftswissenschaft und Statistik in its journal Wirtschaft und Gesellschaft.

    Volume (Year): 31 (2005)
    Issue (Month): 4 ()
    Pages: 535-553

    as
    in new window

    Handle: RePEc:clr:wugarc:y:2005v:31i:4p:535
    Contact details of provider: Postal: Prinz Eugen-Strasse 20, A-1040 Wien
    Phone: +43 1 50165
    Web page: http://wien.arbeiterkammer.at/

    More information through EDIRC

    Order Information: Postal: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. WW-Stat., Prinz Eugen Strasse 20-22, 1040 Wien Austria
    Web: http://www.wirtschaftundgesellschaft.at Email:


    No references listed on IDEAS
    You can help add them by filling out this form.

    This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

    When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:clr:wugarc:y:2005v:31i:4p:535. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Sepp Zuckerstaetter)

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If references are entirely missing, you can add them using this form.

    If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    This information is provided to you by IDEAS at the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis using RePEc data.