Advanced Search
MyIDEAS: Login

Weltkonjunktur und deutsche Konjunktur im Sommer 2013

Contents:

Author Info

  • Boysen-Hogrefe, Jens
  • Gern, Klaus-Jürgen
  • Jannsen, Nils
  • Plödt, Martin
  • van Roye, Björn
  • Scheide, Joachim
  • Schwarzmüller, Tim
  • Groll, Dominik
  • Kooths, Stefan

Abstract

[Weltkonjunktur kommt nur allmählich in Schwung] Die Weltwirtschaft expandierte in den ersten Monaten des Jahres 2013 weiterhin sehr verhalten, die Konjunktur hat sich aber stabilisiert. Insbesondere in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften hat sich die Lage verbessert. Nach wie vor ist die Grunddynamik aber gering, so dass die Erholung anfällig bleibt für Störungen etwa vonseiten der Finanzmärkte oder durch einen Anstieg der Rohstoffpreise. So ist für die fortgeschrittenen Volkswirtschaften weiterhin nur eine moderate konjunkturelle Expansion in Sicht. In den Schwellenländern dürfte die Produktion ebenfalls nur allmählich wieder stärker zunehmen. Alles in allem erwarten wir einen Anstieg der Weltproduktion im laufenden Jahr um 3,2 Prozent; etwas weniger als in unserer Prognose vom März (3,4 Prozent). Für 2014 haben wir unsere Erwartungen ebenfalls etwas reduziert; wir prognostizieren nun eine Zunahme des globalen Bruttoinlandsprodukts um 3,8 Prozent (Märzprognose 4,0 Prozent). - [Deutschland: Konjunktur fängt sich] Die Produktionstätigkeit hat sich nach dem Einbruch im letzten Herbst im Laufe des Winterhalbjahres stabilisiert. Im ersten Quartal verzögerten noch witterungsbedingte Hemmnisse die raschere Rückkehr auf einen Expansionspfad. Nachholeffekte dürften im Frühling den Produktionsanstieg deutlich über das Tempo anheben, das aufgrund der moderat aufwärts gerichteten konjunkturellen Grundtendenz angelegt ist. Diese wird zwar weiterhin erheblich durch den für Deutschland sehr expansiv wirkenden Kurs der Geldpolitik beflügelt, zugleich belastet aber die Unsicherheit über den Fortgang der Krise im Euroraum zunächst noch die Investitionsbereitschaft in den Unternehmen. In diesem und im nächsten Jahr dürfte die Expansion nahezu exklusiv von binnenwirtschaftlichen Faktoren getragen werden. Insbesondere ist im nächsten Jahr mit einer deutlichen Belebung der Investitionstätigkeit zu rechnen. Wir erwarten für das laufende Jahr einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 0,5 Prozent, im nächsten Jahr dürfte der Zuwachs 1,8 Prozent betragen. Die Verlaufsraten liegen in beiden Jahren mit 1,7 Prozent (2013) bzw. 1,9 Prozent (2014) etwa einen halben bzw. ein dreiviertel Prozentpunkt oberhalb der Potenzialwachstumsrate. Die Auslastung der gesamtwirtschaftlichen Kapazitäten nimmt somit im Prognosezeitraum kontinuierlich zu und dürfte im nächsten Jahr das Normalniveau um 0,6 Prozent überschreiten. Die Zahl der Erwerbstägigen wird weiter steigen (um 270 000 in diesem und 210 000 im nächsten Jahr), die Arbeitslosenquote bleibt aber unverändert. Im Verlauf des Prognosezeitraums dürfte der Preisauftrieb stärker werden. So wird sich die Lebenshaltung voraussichtlich im nächsten Jahr um 2,1 Prozent verteuern, nach 1,7 Prozent in diesem Jahr. Die öffentlichen Haushalte werden das laufende Jahr wohl mit einem geringfügigen Defizit von knapp einer Milliarde Euro abschließen und im nächsten Jahr einen Überschuss von gut drei Milliarden Euro aufweisen. --

Download Info

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.
File URL: http://econstor.eu/bitstream/10419/77377/1/751552194.pdf
Download Restriction: no

Bibliographic Info

Paper provided by Kiel Institute for the World Economy (IfW) in its series Kiel Discussion Papers with number 524/525.

as in new window
Length:
Date of creation: 2013
Date of revision:
Handle: RePEc:zbw:ifwkdp:524-525

Contact details of provider:
Postal: Kiellinie 66, D-24105 Kiel
Phone: +49 431 8814-1
Fax: +49 431 8814528
Email:
Web page: http://www.ifw-kiel.de/
More information through EDIRC

Related research

Keywords:

This paper has been announced in the following NEP Reports:

References

References listed on IDEAS
Please report citation or reference errors to , or , if you are the registered author of the cited work, log in to your RePEc Author Service profile, click on "citations" and make appropriate adjustments.:
as in new window
  1. Jens Boysen-Hogrefe, 2012. "Die Zinslast des Bundes in der Schuldenkrise: Wie lukrativ ist der „sichere Hafen“?," Perspektiven der Wirtschaftspolitik, Verein für Socialpolitik, vol. 13, pages 81-91, 05.
  2. Pierre Cahuc & André Zylberberg, 2004. "Labor Economics," MIT Press Books, The MIT Press, edition 1, volume 1, number 026203316x, January.
  3. Nils Jannsen & Stefan Kooths, 2012. "German trade performance in times of slumping euro area markets," Intereconomics: Review of European Economic Policy, Springer, vol. 47(6), pages 368-372, November.
  4. Kooths, Stefan & van Roye, Björn, 2012. "Nationale Geldschöpfung im Euroraum: Mechanismen, Defekte, Therapie," Kiel Discussion Papers 508/509, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  5. Nils Jannsen & Julia Richter, 2012. "Kapazitätsauslastung im Ausland als Indikator für die deutschen Investitionsgüterexporte," Wirtschaftsdienst, Springer, vol. 92(12), pages 833-837, December.
  6. Jonas Dovern & Björn van Roye, 2013. "International transmission of financial stress: evidence from a GVAR," Kiel Working Papers 1844, Kiel Institute for the World Economy.
  7. Boysen-Hogrefe, Jens & Groll, Dominik & Jannsen, Nils & Kooths, Stefan & van Roye, Björn & Scheide, Joachim & Gern, Klaus-Jürgen & Kappler, Marcus & Sachs, Andreas, 2012. "Deutsche Konjunktur im Herbst 2012," Kiel Discussion Papers 512/513, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  8. Boysen-Hogrefe, Jens & Gern, Klaus-Jürgen & Jannsen, Nils & Plödt, Martin & van Roye, Björn & Scheide, Joachim & Groll, Dominik & Kooths, Stefan, 2012. "Weltkonjunktur und deutsche Konjunktur im Winter 2012," Kiel Discussion Papers 514/515, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  9. Boysen-Hogrefe, Jens & Groll, Dominik & Jannsen, Nils & Kooths, Stefan & Van Roye, Björn & Scheide, Joachim & Gern, Klaus-Jürgen & Kappler, Marcus & Sachs, Andreas, 2011. "Deutsche Konjunktur im Herbst 2011," Kiel Discussion Papers 496/497, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  10. Neumark, David & Wascher, William L., 2007. "Minimum Wages and Employment," Foundations and Trends(R) in Microeconomics, now publishers, vol. 3(1–2), pages 1-182, March.
  11. Schwarzmüller, Tim & Gern, Klaus-Jürgen & Jannsen, Nils & Van Roye, Björn & Scheide, Joachim & Boysen-Hogrefe, Jens & Groll, Dominik, 2011. "Weltkonjunktur im Herbst 2011," Kiel Discussion Papers 494/495, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  12. Boss, Alfred & Scheide, Joachim & Groll, Dominik & Jannsen, Nils & Kooths, Stefan & van Roye, Björn & Kappler, Marcus & Sachs, Andreas, 2011. "Deutsche Konjunktur im Frühjahr 2011," Kiel Discussion Papers 490/491, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  13. Boysen-Hogrefe, Jens & Groll, Dominik & Jannsen, Nils & Kooths, Stefan & van Roye, Björn & Scheide, Joachim & Gern, Klaus-Jürgen & Kappler, Marcus & Sachs, Andreas, 2013. "Deutsche Konjunktur im Frühjahr 2013," Kiel Discussion Papers 520/521, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  14. Neumark, David & Salas, J.M. Ian & Wascher, William, 2013. "Revisiting the Minimum Wage-Employment Debate: Throwing Out the Baby with the Bathwater?," IZA Discussion Papers 7166, Institute for the Study of Labor (IZA).
  15. Boss, Alfred & Dovern, Jonas & Groll, Dominik & Meier, Carsten-Patrick & Van Roye, Björn & Scheide, Joachim, 2010. "Deutsche Konjunktur im Frühjahr 2010," Kiel Discussion Papers 478, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  16. Thomas C. Leonard, 2000. "The Very Idea of Applying Economics: The Modern Minimum-Wage Controversy and Its Antecedents," History of Political Economy, Duke University Press, vol. 32(5), pages 117-144, Supplemen.
Full references (including those not matched with items on IDEAS)

Citations

Lists

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

Statistics

Access and download statistics

Corrections

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:ifwkdp:524-525. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics).

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.