IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/diw/diwwob/70-220-10.html
   My bibliography  Save this article

Fiskalische Wirkungen einer Reform der Ehegattenbesteuerung

Author

Listed:
  • Stefan Bach
  • Hermann Buslei

Abstract

Seit langem werden Reformen des Ehegattensplittings bei der Einkommensteuerdiskutiert, zuletzt während der Koalitionsverhandlungen im Oktober 2002. Das DIW Berlin hat die Aufkommens- und Belastungswirkungen des gegenwärtigen Splittingverfahrens und von alternativen Formen der Ehegattenbesteuerung analysiert. Nach den Berechnungen würde eine Aufhebung des Splittingverfahrens, also ein Übergang zu einer separaten Besteuerung der Ehepartner, die Ehepaare gegenwärtig bei der Einkommensteuer mit 22,1 Mrd. Euro belasten. Mit 20,6 Mrd. Euro (93 %) würden überwiegend Ehepaare in den alten Ländern betroffen sein. In Relation zum verfügbaren Haushaltseinkommen würden Ehepaare mit mittlerem Einkommen am stärksten belastet, darunter vor allem Ehepaare mit Kindern und Ehepaare, bei denen nur ein Partner erwerbstätig ist. Wenn bei einer Aufhebung des Splittingverfahrens für Ehepaare wie bisher der doppelte Grundfreibetrag gewährt würde, reduzierten sich die potentiellen Mehrbelastungen auf 9,1 Mrd. Euro. Bei einem Realsplittingverfahren, das eine Übertragung von Einkünften zwischen den Partnern von bis zu 20 000 Euro vorsieht, würden sich die potentiellen Mehreinnahmen auf 1,5 Mrd. Euro verringern. In den Berechnungen wurden Arbeitsangebotsreaktionen nicht berücksichtigt. Bei jeder Einschränkung des Splittingverfahrens könnten die Ehepaare Gewinn- und Vermögenseinkünfte gleichmäßiger aufteilen, was das Mehraufkommen reduzieren würde. Das Besteuerungsverfahren würde dadurch aufwendiger. Eine umfassende Bewertung des Splittingverfahrens hängt von der Gewichtung der verschiedenen steuer-, sozial- und familienpolitischen Ziele ab, die nicht Gegenstand dieser Untersuchung war.

Suggested Citation

  • Stefan Bach & Hermann Buslei, 2003. "Fiskalische Wirkungen einer Reform der Ehegattenbesteuerung," DIW Wochenbericht, DIW Berlin, German Institute for Economic Research, vol. 70(22), pages 345-353.
  • Handle: RePEc:diw:diwwob:70-220-10
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.92507.de/03-22-1.pdf
    Download Restriction: no

    Citations

    Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
    as


    Cited by:

    1. Bergs Christian & Schaefer Thilo & Fuest Clemens & Peichl Andreas, 2007. "Reformoptionen der Familienbesteuerung: Aufkommens-, Verteilungs- und Arbeitsangebotseffekte," Review of Economics, De Gruyter, vol. 58(1), pages 1-27, April.
    2. Gruber, Magdalena & Höhenberger, Nicole & Höserle, Silke & Niemann, Rainer, 2009. "Familienbesteuerung in Österreich und Deutschland: Eine vergleichende Analyse unter Berücksichtigung aktueller Steuerreformen," arqus Discussion Papers in Quantitative Tax Research 82, arqus - Arbeitskreis Quantitative Steuerlehre.
    3. Sachverständigenrat zur Begutachtung der Gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (ed.), 2013. "Gegen eine rückwärtsgewandte Wirtschaftspolitik. Jahresgutachten 2013/14," Annual Economic Reports / Jahresgutachten, German Council of Economic Experts / Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, volume 127, number 201314, April.
    4. Bechara, Peggy & Beimann, Boris & Kambeck, Rainer & Schaffner, Sandra & von den Driesch, Ellen, 2013. "Gutachten zur Reform des Ehegattensplittings," RWI Projektberichte, RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, number 111424, March.
    5. Maiterth Ralf, 2004. "Verteilungswirkungen alternativer Konzepte zur Familienförderung / Distributional Effects of Alternative Concepts of Family Support: Eine empirische Analyse auf Grundlage der Einkommensteuerstatistik ," Journal of Economics and Statistics (Jahrbuecher fuer Nationaloekonomie und Statistik), De Gruyter, vol. 224(6), pages 696-730, December.

    More about this item

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:diw:diwwob:70-220-10. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Bibliothek). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/diwbede.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.