IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/zbw/hswwdp/102004.html
   My bibliography  Save this paper

Geförderte Produktivgenossenschaften als Weg aus der Arbeitslosigkeit? Das Beispiel Berlin

Author

Listed:
  • Kramer, Jost W.

Abstract

Aufgrund der nach wie vor äußerst unbefriedigenden Lage auf dem Arbeitsmarkt wird intensiv nach Lösungen gesucht, diese Situation zu verbessern. Dabei sind, nicht zuletzt aufgrund ihrer geschichtlichen Entstehung als "Kinder der Not" (Marburger Bank o. J.) auch die Genossenschaften in den Blickpunkt der Diskutanten gerückt. Zur Bewältigung sozialer Probleme sind sie im 19. Jahrhundert entstanden und dies können sie auch heute sein, beispielsweise durch Schaffung von Arbeitsplätzen. Um Arbeitslose wieder in das Wirtschaftsleben zu integrieren gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Ansätze: 1. Als Arbeitnehmer bzw. abhängig Beschäftigte auf einem Arbeitsplatz, unabhängig davon, ob dies auf dem ersten, zweiten oder einem folgenden Arbeitsmarkt geschieht. 2. Als Selbstständige, Unternehmer bzw. Existenzgründer mit einem selbstgeschaffenen Unternehmen, das zumindest einen Arbeitsplatz für den Gründer selbst bereitstellt. Beide Alternativen wiederum können entweder als Individual- oder als Gruppenlösung verfolgt werden, wobei in Deutschland klassischerweise die Variante im Vordergrund steht, dass das Arbeitsamt oder ein entsprechender Vermittler für einen Arbeitslosen einen Arbeitsplatz als Arbeitnehmer sucht.

Suggested Citation

  • Kramer, Jost W., 2004. "Geförderte Produktivgenossenschaften als Weg aus der Arbeitslosigkeit? Das Beispiel Berlin," Wismar Discussion Papers 10/2004, Hochschule Wismar, Wismar Business School.
  • Handle: RePEc:zbw:hswwdp:102004
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/23307/1/0410_Kramer.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Kramer, Jost W., 2003. "Produktivgenossenschaften als Instrument der Arbeitsmarktpolitik: Anmerkungen zum Berliner Förderungskonzept," Wismar Discussion Papers 05/2003, Hochschule Wismar, Wismar Business School.
    2. Kramer, Jost W., 2003. "Entwicklung und Perspektiven der produktivgenossenschaftlichen Unternehmensform," Wismar Discussion Papers 04/2003, Hochschule Wismar, Wismar Business School.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    More about this item

    JEL classification:

    • J68 - Labor and Demographic Economics - - Mobility, Unemployment, Vacancies, and Immigrant Workers - - - Public Policy
    • L22 - Industrial Organization - - Firm Objectives, Organization, and Behavior - - - Firm Organization and Market Structure
    • M21 - Business Administration and Business Economics; Marketing; Accounting; Personnel Economics - - Business Economics - - - Business Economics

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:hswwdp:102004. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/fwhwide.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.