IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/b/rai/rhbook/9783866181113.html
   My bibliography  Save this book

Interessen und Konflikte als Ansatzpunkte des Organisationslernens

Author

Listed:
  • Thomas Hardwig

Abstract

Warum gelingt es in der betrieblichen Praxis vielfach nicht, die Kompetenzen von Mitarbeitern intensiver zu nutzen? Sind Mitarbeiter nicht bereit, ihre Kompetenzen staendig weiterzuentwickeln, oder sind die Unternehmen nicht in der Lage, die Prozesse des Organisationslernens zu gestalten? Zur Beantwortung dieser Fragen analysiert der Autor in fuenf intensiven Fallstudien Massnahmen zur Personal- und Organisationsentwicklung von Industrieunternehmen. Die Analyse folgt einem Konzept, das Organisationslernen als sozialen Prozess ansieht, der durch die soziale Konstitution der Organisation und der sich daraus ergebenden Widersprueche bestimmt wird. Im Zentrum steht der Einfluss von Interessen, Macht- und Konfliktprozessen auf den betrieblichen Veraenderungsprozess. Die intensive Begleitung und Beratung der Unternehmen ueber vier Jahre ermoeglichte dichte Beschreibungen der betrieblichen Entwicklungsprozesse. Die empirischen Ergebnisse belegen den zentralen Stellenwert von Konflikten beim Organisationslernen. Jedoch nicht deshalb, weil Akteure jederzeit versuchen, die Interessenkompromisse und Machtbalancen zu ihren Gunsten zu verschieben. Vielmehr steht das Bemuehen um Kooperation und um moeglichst stabile soziale Beziehungen im Mittelpunkt des Handelns. Der Autor zieht allgemeine Schlussfolgerungen aus seinen Fallbeispielen und beschreibt den Prozess des Organisationslernens im aktuellen gesellschaftlichen UEbergang zur prozessorientierten Organisation. Dieser Uebergang erzeugt in den Unternehmen typische Konflikte, weil bisher geltende Regeln des arbeitsbezogenen Verhaltens – hier als Konventionen der Arbeit gefasst – problematisch werden und neu auszuhandeln sind. Der Prozess des Organisationslernens stellt sich in diesem Kontext als betriebliche Suche nach einer neuen, kohaerenten Abstimmung des Verhaltens aller Beteiligten dar. Herausgearbeitet werden die typischen Konfliktthemen in diesem Veraenderungsprozess und es wird diskutiert unter welchen Voraussetzungen ein Uebergang zu einem kompetenzorientierten Personalmanagement gelingen kann.

Suggested Citation

  • Thomas Hardwig, 2007. "Interessen und Konflikte als Ansatzpunkte des Organisationslernens," Books, Rainer Hampp Verlag, edition 0, number 9783866181113.
  • Handle: RePEc:rai:rhbook:9783866181113
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.buchhandel.de/buch/9783866181113
    Download Restriction: no

    More about this item

    Keywords

    Organisational learning; Human Resource Management; Competency Development; Learning Company; Conventions; Conflict;

    JEL classification:

    • J50 - Labor and Demographic Economics - - Labor-Management Relations, Trade Unions, and Collective Bargaining - - - General
    • J52 - Labor and Demographic Economics - - Labor-Management Relations, Trade Unions, and Collective Bargaining - - - Dispute Resolution: Strikes, Arbitration, and Mediation
    • D21 - Microeconomics - - Production and Organizations - - - Firm Behavior: Theory
    • D83 - Microeconomics - - Information, Knowledge, and Uncertainty - - - Search; Learning; Information and Knowledge; Communication; Belief; Unawareness

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:rai:rhbook:9783866181113. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Rainer Hampp). General contact details of provider: http://www.hampp-verlag.de/ .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.