IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ris/zfioef/0069.html
   My bibliography  Save this article

Kardiovaskuläre erkrankungen in den westlichen industrienationen und die damit verbundenen kosten für staat und gesellschaft

Author

Listed:
  • Schaffer, Stephanie Rosina Maria

    () (PhD.- Student at Trnava University Faculty of Health Care and Social Work)

Abstract

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich als erster einer Trilogie mit den Ursachen, der Therapie und d e n v o l k s w i r t s c h a f t l i c h e n F o l g e n atherosklerotischer Erkrankungen. Der erste Artikel erörtert einleitend die volkswirtschaftliche Relevanz und zeigt beispielsweise an kardio-vaskulären und zerebrovaskulären Erkrankungen, dass der Rückgang der Mortalität nicht zu einer Verringerung der mit den genannten Erkrankungen verbundenen Kosten führt, da deren Prävention und Therapie mit erheblichem finanziellen Aufwand verbunden sind. We s e n t l i c h e n A n t e i l d a r a n t r a g e n d i e Behandlungskosten im Krankenhaus und vor allem auf Intensivstationen. Aber auch die Kosten der für d i e s e K r a n k h e i t s g e s c h e h e n ve r o r d n e t e n Arzneimittel belasten die gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Die hierfür eingesetzten Medikamente umfassen etwa ein Drittel der Gesamtkosten atherosklerotischer Erkrankungen im Vorfeld sowie deren Folgeerkrankungen. Als Beispiel dient die nicht grundlegend, aber in Bezug auf einzelne Indikationsstellungen umstrittene Behandlung mit Statinen. Dieser Aspekt steht im Mittelpunkt des zweiten Beitrags. Die, vor allem in den USA, aber auch in anderen westlichen Industriestaaten, fast flächendeckende, auch prophylaktische Verordnung stellt einen erheblichen Kostenfaktor dar. Der verbreitete Einsatz von Statinen beruht allgemein auf der Tatsache, dass Fettstoffwechselstörungen zu den wesentlichen Ursachen atherosklerotischer Erkrankungen zählen. Diese, wie andere typische ätiologische Faktoren atherosklerotischer Erkrankungen werden im nachfolgenden ersten Beitrag untersucht. Darüber h i n a u s w e r d e n a u c h z e r e b r o v a s k u l ä r e Erkrankungen aspektiert. Im zweiten Beitrag werden kardiovaskuläre Erkrankungen epidemiologisch und in Hinblick auf die mit ihnen verbundenen Kosten untersucht. Der dritte Beitrag schließlich setzt s i c h z u m Z i e l , f e s t z u s t e l l e n , w e l c h e Kostenauswirkungen die in den letzten Jahrzehnten durchaus zu verzeichnenden Behandlungserfolge der Atherosklerose und deren Folgeerkrankungen und chronischen Krankheitsmanifestationen, aber auch die fast immer behandlungsbedürftigen Nebenwirkungen einer langjährigen Statintherapie für das Gesundheitssystem zeigen.

Suggested Citation

  • Schaffer, Stephanie Rosina Maria, 2014. "Kardiovaskuläre erkrankungen in den westlichen industrienationen und die damit verbundenen kosten für staat und gesellschaft," Zeitschrift für interdisziplinäre ökonomische Forschung, Allensbach Hochschule, issue 1, pages 28-36, September.
  • Handle: RePEc:ris:zfioef:0069
    as

    Download full text from publisher

    To our knowledge, this item is not available for download. To find whether it is available, there are three options:
    1. Check below whether another version of this item is available online.
    2. Check on the provider's web page whether it is in fact available.
    3. Perform a search for a similarly titled item that would be available.

    More about this item

    Keywords

    Apoplex / Schlaganfall; Atherosklerose; Fettstoffwechselstörungen; kardiovaskuläre Erkrankungen; zerebrovaskuläre Erkrankungen; Risikofaktoren; Statine; Todesursachenstatistik; Kosten für Arzneimittel; Behandlung und Krankenhaus;

    JEL classification:

    • I18 - Health, Education, and Welfare - - Health - - - Government Policy; Regulation; Public Health

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ris:zfioef:0069. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Jeannette Schröter). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/allhsde.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.