IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/
MyIDEAS: Login to save this paper or follow this series

Die 'Soziale Marktwirtschaft' unter Globalisierungsbedingungen: Eine kritische Bestandsaufnahme

  • Heise, Arne

Nur wenige Nationalökonomien sind mit eindeutigen begrifflichen Zuschreibungen versehen - die bundesdeutsche Volkswirtschaft aber ist weltweit als 'Soziale Marktwirtschaft' bekannt und gemeinhin wird diese Wirtschaftsordnung als Grundstein des wirtschaftlichen Erfolges der Bundesrepublik - in den 1960er Jahren als 'Wirtschaftswunder' mystifiziert, später immer mal wieder in entsprechend 'guten' Zeit als 'neues Wirtschaftswunder' beschrieben - angesehen (vgl. z.B. Giersch/Paqué/Schmieding 1993, Kerber/Hartig 1999, Zweynert 2008). Abgesehen davon, dass die 'Wirtschaftswunderjahre' vor dem Hintergrund des Wiederaufbaus der deutschen Wirtschaft nach dem 2. Weltkrieg als ziemlich normale Rekonstruktions- bzw. 'catching-up'- Entwicklung längst relativiert wurden (vgl. z.B. Lindlar 1995), lässt sich tatsächlich ernsthaft diskutieren, ob eine bestimmte Wirtschaftsverfassung die Bundesrepublik zu einem 'Modell' gemacht hat, das als hochproduktiv, international extrem wettbewerbsfähig ('Exportweltmeister Deutschland') und auch sehr widerstandsfähig - offenbar hat Deutschland die beiden 'Schocks' der deutschen Einigung (vgl. Streeck 1997) und der jüngsten Weltfinanzkrise wesentlich besser verarbeitet als die meisten anderen hochentwickelten Länder den alleinigen 'Schock' der Weltfinanzkrise - angesehen werden kann. Es gilt im Folgenden, die institutionellen Bestandteile dieses 'Modells Deutschland' zusammenzutragen und danach zu fragen, ob sie tatsächlich wissenschaftlich in einem Konzept der 'Sozialen Marktwirtschaft' verankert werden können. Es gilt aber auch zu untersuchen, ob einerseits dieses 'Modell Deutschland' auch unter den so genannten 'Globalisierungsbedingungen' noch zukunftsfähig ist und schließlich auch potentielle (negative) Nebeneffekte aufzuzeigen.

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.

File URL: http://econstor.eu/bitstream/10419/66495/1/728870010.pdf
Download Restriction: no

Paper provided by University of Hamburg, Centre for Economic and Sociological Studies (CESS/ZÖSS) in its series Discussion Papers with number 33.

as
in new window

Length:
Date of creation: 2012
Date of revision:
Handle: RePEc:zbw:cessdp:33
Contact details of provider: Web page: http://www.wiso.uni-hamburg.de/forschung/zoess/english-versioncess/

More information through EDIRC

No references listed on IDEAS
You can help add them by filling out this form.

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:cessdp:33. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics)

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

This information is provided to you by IDEAS at the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis using RePEc data.