IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/b/ces/ifofob/29.html
   My bibliography  Save this book

Chancen und Risiken veränderter Rahmenbedingungen für die Dienstleistungsunternehmen durch die EU-Dienstleistungsrichtlinie

Author

Listed:
  • Gernot Nerb

    ()

  • Heinz Schmalholz
  • Matthias Dischinger
  • Wolfgang Eggert
  • Thomas Fester
  • Reinhard Hild
  • Thomas Kiessl
  • Josef Lachner
  • Carsten Pohl
  • Michael Reinhard
  • Björn Frank
  • Heike Belitz
  • Martin Gornig
  • Hagen Krämer

Abstract

Das ifo Institut hat im letzten Jahr zusammen mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin im Auftrag des damaligen Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit, BMWA (heutiges Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, BMWT) eine Studie zu den möglichen Auswirkungen der geplanten EU-Dienstleistungsrichtlinie auf die Wirtschaft Deutschlands erstellt. Dem Gutachten lag die ursprüngliche Fassung des Richtlinienentwurfs vor. Tatsächlich hat das Europäische Parlament am 16.2.2006 jedoch fundamentale Änderungen an dem Entwurf vorgenommen, die auch Eingang in einen revidierten Kommissionsvorschlag gefunden haben. So ist an die Stelle des Herkunftslandprinzips, das ein zentraler Wirkungsparameter des ursprünglichen Richtlinienentwurfs darstellte, nun ein Diskriminierungs- und Behinderungsverbot nach dem Modell der EuGH-Rechtssprechung getreten. Trotz dieser einschneidenden Änderungen an dem ursprünglichen Entwurf sind die Ergebnisse der vorliegenden ifo/DIW-Studie auch heute noch relevant, vor allem da sich die branchenmäßigen Auswirkungen in dieser Studie mehr an einer generellen Handelsliberalisierung orientierten und weniger die Details einer bestimmten Form der Marktöffnung berücksichtigten. Und eine Handelsliberalisierung – wenn auch weniger deutlich stark als ursprünglich vorgeschlagen – wird auch die modifizierte Richtlinie, so wie sie sich heute abzeichnet, bewirken. - Die in der ifo /DIW Studie getroffenen Aussagen über mögliche wirtschaftliche Auswirkungen der EU-Dienstleistungsrichtlinie werden daher aller Voraussicht nach zumindest tendenziell ihre Gültigkeit behalten, auch wenn durch den nun vorgeschlagenen Ansatz der sog. „Freizügigkeit für Dienstleistungen" anstelle des Herkunftslandsprinzips die handelsschaffenden Wirkungen geringer ausfallen werden. Ohne das Herkunftslandprinzip werden sich die Wirkungen der Dienstleistungsrichtlinie im Wesentlichen auf die Niederlassungsfreiheit konzentrieren.

Suggested Citation

  • Gernot Nerb & Heinz Schmalholz & Matthias Dischinger & Wolfgang Eggert & Thomas Fester & Reinhard Hild & Thomas Kiessl & Josef Lachner & Carsten Pohl & Michael Reinhard & Björn Frank & Heike Belitz & , 2006. "Chancen und Risiken veränderter Rahmenbedingungen für die Dienstleistungsunternehmen durch die EU-Dienstleistungsrichtlinie," ifo Forschungsberichte, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, number 29, October.
  • Handle: RePEc:ces:ifofob:29
    as

    Download full text from publisher

    To our knowledge, this item is not available for download. To find whether it is available, there are three options:
    1. Check below whether another version of this item is available online.
    2. Check on the provider's web page whether it is in fact available.
    3. Perform a search for a similarly titled item that would be available.

    Citations

    Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
    as


    Cited by:

    1. Hagen Krämer, 2011. "Dienstleistungen im Strukturwandel: Entwicklung und Perspektiven für Wachstum und Beschäftigung in Europa," Wirtschaft und Gesellschaft - WuG, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abteilung Wirtschaftswissenschaft und Statistik, vol. 37(2), pages 269-291.
    2. repec:clr:wugarc:y:2011:v:37i:2p:269 is not listed on IDEAS

    More about this item

    Keywords

    Dienstleistung; EU-Recht; Ursprungslandprinzip; Wettbewerb; Dienstleistungssektor; Globalisierung; EU-Binnenmarkt;

    JEL classification:

    • F13 - International Economics - - Trade - - - Trade Policy; International Trade Organizations
    • F14 - International Economics - - Trade - - - Empirical Studies of Trade
    • F15 - International Economics - - Trade - - - Economic Integration
    • L80 - Industrial Organization - - Industry Studies: Services - - - General

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifofob:29. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/ifooode.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.