IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/zbw/iwhwiw/iwh-12-08-6.html
   My bibliography  Save this article

Wie reagieren Hochschulen auf neue Technologien? Das Beispiel der Photovoltaik

Author

Listed:
  • Franz, Peter

Abstract

Hochschulen kommt als Akteuren in regionalen Innovationssystemen die Aufgabe zu, neues Wissen für eine Region verfügbar zu machen, durch Lehre zur Humankapitalbildung und durch Forschung zur Erweiterung des Wissens beizutragen. Diese Funktionen sind insbesondere wichtig bei der Adaption neuer Technologien, wie dies bei der Photovoltaik der Fall ist. 89 deutsche Hochschulen – darunter 65 Fachhochschulen – bieten mittlerweile 171 Vollzeitstudiengänge mit Ausrichtung auf die Photovoltaik an. Jedes Bundesland verfügt über mindestens einen Hochschulstandort mit entsprechendem Studienangebot. Ansätze für eine räumliche Ballung von Studiengängen lassen sich für Sachsen, für das Ruhrgebiet und für die Rhein-Main-Region erkennen. Nahezu 90% des Studienangebots werden von ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten und Fachbereichen bestritten. Weniger als die Hälfte der Hochschulen mit Photovoltaik-Studiengängen hat Drittmittel aus der Forschungsförderung des Bundes eingeworben. Die meisten Projekte und die höchste Fördersumme verzeichnet der Hochschulstandort Stuttgart, gefolgt von Darmstadt, Konstanz und München. Damit zeichnet sich eine relativ starke Ballung der Photovoltaik-Forschung im Süden der Republik ab. Auffällig ist weiterhin, dass sich mehrere kleinere ostdeutsche Hochschulstädte (Freiberg, Ilmenau, Stralsund, Cottbus) als relativ forschungsstark darstellen. Unter Berücksichtigung des Tatbestands, dass sich in Ostdeutschland viele größere Produktionsstätten für Solarzellen und die Sitze einiger wichtiger Photovoltaik-Unternehmen befinden, lässt sich feststellen, dass das mit der Weiterentwick- lung der Photovoltaik verbundene Potenzial zu Kooperationen mit Unternehmen der Branche und zur Fokussierung der Hochschulstrukturen auf diese Technologie von den dort gelegenen Hochschulen noch nicht ausgeschöpft wird.

Suggested Citation

  • Franz, Peter, 2008. "Wie reagieren Hochschulen auf neue Technologien? Das Beispiel der Photovoltaik," Wirtschaft im Wandel, Halle Institute for Economic Research (IWH), vol. 14(12), pages 460-467.
  • Handle: RePEc:zbw:iwhwiw:iwh-12-08-6
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/143681/1/2008-12-06.pdf
    Download Restriction: no

    Citations

    Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
    as


    Cited by:

    1. Hornych, Christoph & Brachert, Matthias, 2010. "Determinanten der Vernetzung von Unternehmen der deutschen Photovoltaik-Industrie," IWH Discussion Papers 20/2010, Halle Institute for Economic Research (IWH).
    2. Matthias Brachert & Christoph Hornych, 2011. "Entrepreneurial Opportunity and the Formation of the Photovoltaic Industry in Eastern Germany," ERSA conference papers ersa10p1460, European Regional Science Association.
    3. Blum, Ulrich & Brachert, Matthias & Brautzsch, Hans-Ulrich & Brenke, Karl & Buscher, Herbert & Dietrich, Diemo & Dürig, Wolfgang & Franz, Peter & Günther, Jutta & Haug, Peter & Kauffmann, Albrecht & K, 2011. "Wirtschaftlicher Stand und Perspektiven für Ostdeutschland: Studie im Auftrag des Bundesministeriums des Innern," IWH-Sonderhefte 2/2011, Halle Institute for Economic Research (IWH).

    More about this item

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:iwhwiw:iwh-12-08-6. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - Leibniz Information Centre for Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/iwhhhde.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.