IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ris/zfioef/0080.html
   My bibliography  Save this article

Inländische Marktentwicklungspotenziale der großen Lebensmitteldiscounter

Author

Listed:
  • Rose, Karl

    () (Freiberuflicher Berater und Dozent im Bereich Einzelhandels-Management)

Abstract

Der deutsche Konsument ist stärker als in vielen anderen Ländern in seinem Handel rational und weniger emotional ausgerichtet. So ist die Preissensibilität extrem ausgeprägt. Dies zeigt sich auch besonders im Lebensmitteleinzelhandel. Schon heute werden bei den Discountern 45% des gesamten Lebensmittelumsatzes getätigt. Seit der Entstehung ist der Discount dadurch geprägt, dass man Verzicht geübt hat und nicht die Frage stellte, ,,was kann ich zusätzlich bieten". Daher herrscht im Discount ein ausgeprägtes Kostendenken vor. In Zeiten austauschbarer Güter - Lebensmittel - und völlig transparenter Preise gewinnt der Player an Bedeutung, der die Kostensituation am bestem im Griff hat. So können die beiden führenden Lebensmittel­ discounter Umsatzrenditen von 2,5 - 5% vorweisen. Eine Größenordnung, von der deutsche Vollversorger weit entfernt sind. Damit haben diese den Freiraum in langfristige und nachhaltige Projekte zu investieren (sei es standortspezifisch oder warenbezogen,) ohne Spannenausgleich schaffen zu müssen. Ein Investment, welches die Discounter beruhigt in die Zukunft schauen lassen kann. Kurzfristig wären sie sogar in der Lage den Markt zu revolutionieren, denn Preissenkungen von 3% wären ihnen möglich, während dies für Andere den Todesstoß bedeuten würde. Somit wird man wohl einräumen müssen, dass die Zukunftsperspektive für Discounter als hervorragend einzustufen ist, wenn sie auch weiterhin dem Markt in angemessenem Zeitfenster folgen und stets fragen, „ was muss ich tun und was kann ich weglassen" und weiterhin nach der Maxime arbeiten: Dinge einfach machen und dann einfach machen!

Suggested Citation

  • Rose, Karl, 2013. "Inländische Marktentwicklungspotenziale der großen Lebensmitteldiscounter," Zeitschrift für interdisziplinäre ökonomische Forschung, Allensbach Hochschule, issue 1, pages 4-11, Juli.
  • Handle: RePEc:ris:zfioef:0080
    as

    Download full text from publisher

    To our knowledge, this item is not available for download. To find whether it is available, there are three options:
    1. Check below whether another version of this item is available online.
    2. Check on the provider's web page whether it is in fact available.
    3. Perform a search for a similarly titled item that would be available.

    More about this item

    Keywords

    Lebensmitteleinzelhandel; Discounter; Umsatzrendite; Konsumentenverhalten; Wettbewerbsvorteile;

    JEL classification:

    • D43 - Microeconomics - - Market Structure, Pricing, and Design - - - Oligopoly and Other Forms of Market Imperfection
    • E21 - Macroeconomics and Monetary Economics - - Consumption, Saving, Production, Employment, and Investment - - - Consumption; Saving; Wealth

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ris:zfioef:0080. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Jeannette Schröter). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/allhsde.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.