IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ces/ifosdt/v59y2006i24p17-57.html
   My bibliography  Save this article

ifo Konjunkturprognose 2007: Konjunkturelle Auftriebskräfte bleiben stark

Author

Listed:
  • Gebhard Flaig
  • Wolfgang Nierhaus

    ()

  • I. Becker
  • Steffen Henzel
  • Oliver Hülsewig
  • Erich Langmantel
  • Johannes Mayr
  • Wolfgang Meister
  • Monika Ruschinski
  • Dirk Ulbricht
  • Timo Wollmershäuser

Abstract

Am 14. Dezember 2006 stellte das ifo Institut im Rahmen seines vorweihnachtlichen Pressegesprächs seine Prognose für die Jahre 2007 und 2008 vor. Die deutsche Wirtschaft befindet sich zum Jahresende 2006 in einem kräftigen Aufschwung, der Anfang 2005 begonnen hat. Treibende Kraft des Booms ist weiterhin die Auslandsnachfrage, die trotz der diesjährigen kräftigen Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar erneut erheblich zugelegt hat. Die Exporte dürften im Jahresdurchschnitt 2006 um 10,5% gestiegen sein, das ist der größte Zuwachs seit dem Jahr 2000. Anders als im Jahr 2005 ist nunmehr aber auch die Binnenkonjunktur in Schwung gekommen. Die Investitionen in Bauten und Ausrüstungen wurden im laufenden Jahr recht zügig ausgeweitet. Der private Konsum, mit einem Anteil von 59% am nominalen BIP die gewichtigste Verwendungskomponente, vermochte im laufenden Jahr zum ersten Mal seit dem Jahr 2001 wieder etwas zuzulegen. Alles in allem dürfte die gesamtwirtschaftliche Produktion im Jahresdurchschnitt 2006 um 2,5% expandiert sein, nach 0,9% im Vorjahr. Nach Ausschaltung dieser Kalenderschwankung ist die Zuwachsrate der Produktion im laufenden Jahr sogar auf 2,7% zu veranschlagen. Der Aufschwung hat zugleich auch zu einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit geführt. Im Jahresdurchschnitt 2006 dürfte die Zahl der Arbeitslosen um gut 360 000 gesunken sein. Im kommenden Jahr wird die Konjunktur durch die massive Erhöhung von Steuern und Abgaben zunächst erheblich gedämpft; gleichwohl wird sich dann aber der Aufschwung fortsetzen. Die Investitionsdynamik bei den Ausrüstungen und im Wirtschaftsbau wird 2007 recht kräftig bleiben. Alles in allem wird das reale Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2007 um 1,9% expandieren, kalenderbereinigt um 2,0%. Bei alledem wird sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt weiter bessern. Im Verlauf des Jahres 2007 ist mit einer Abnahme der Arbeitslosigkeit um 200 000 zu rechnen, was einem Rückgang des Jahresdurchschnitts um 380 000 entspricht. Die Inflationsrate dürfte mit jahresdurchschnittlich 2,3% allerdings merklich höher sein als in diesem Jahr (+ 1,7%) Für das staatliche Budgetdefizit zeichnet sich für 2007 eine weitere Verminderung auf 30 Mrd. Euro ab, das entspricht 1,3% des Bruttoinlandsprodukts. Im Jahr 2008 dürfte der gesamtwirtschaftliche Auslastungsgrad weiter zunehmen, die konjunkturelle Dynamik wird dabei im Verlauf aber etwas schwächer werden. Das reale Bruttoinlandsprodukt wird um 2,3% zunehmen, kalenderbereinigt sind das etwa 2%. Die Arbeitslosigkeit dürfte im Jahresverlauf noch um rund 100 000 sinken, was im Jahresdurchschnitt eine um 150 000 niedrigere Arbeitslosenzahl bedeutet.

Suggested Citation

  • Gebhard Flaig & Wolfgang Nierhaus & I. Becker & Steffen Henzel & Oliver Hülsewig & Erich Langmantel & Johannes Mayr & Wolfgang Meister & Monika Ruschinski & Dirk Ulbricht & Timo Wollmershäuser, 2006. "ifo Konjunkturprognose 2007: Konjunkturelle Auftriebskräfte bleiben stark," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 59(24), pages 17-57, December.
  • Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:59:y:2006:i:24:p:17-57
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2006_24_2.pdf
    Download Restriction: no

    More about this item

    Keywords

    Weltkonjunktur; Konjunkturprognose; Wirtschaftslage; Wirtschaftswachstum; Geschäftsklima; Deutschland; Welt;

    JEL classification:

    • F01 - International Economics - - General - - - Global Outlook
    • O00 - Economic Development, Innovation, Technological Change, and Growth - - General - - - General

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:59:y:2006:i:24:p:17-57. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/ifooode.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.