IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ces/ifosdt/v48y1995i31p08-13.html
   My bibliography  Save this article

Die Debatte über den Ladenschluß : eine Zwischenbilanz

Author

Listed:
  • Uwe Christian Täger
  • Kurt Vogler-Ludwig
  • Sonja Munz

Abstract

Die Herausgeber der ifo Studie zum Ladenschluß setzen sich mit den wichtigsten Argumenten der durch diese Studie ausgelösten Debatte auseinander. So wird darauf hingewiesen, daß eine Ladenöffnung auch nach 20.00 Uhr gerade den kleinen und innovativen Einzelhandelsunternehmen neue Chancen bieten würde. Um eventuelle Nachteile für Fachgeschäfte mittlerer Größe abzumildern, werden flankierende Maßnahmen (z.B. Förderung von Personalschulungen und Kooperationen) vorgeschlagen. Verbraucherverhalten und -bedürfnisse sind differenziert und dynamisch zu betrachten, wobei neue Angebote auch neue Bedürfnisse schaffen können. Der Trend zur Pluralisierung der Zeitverwendungsmuster ist eindeutig. Der aus einer Liberalisierung resultierende zusätzliche Personaleinsatz wäre überwiegend auf freiwilliger Basis organisierbar. Die geschätzten Zunahmen des Einzelhandelsumsatzes und der Beschäftigung werden noch einmal begründet (u.a. Entstehung neuer Formen des Einzelhandels, Änderungen im Konsumverhalten). Erwartete Kostensteigerungen sind in Relation zu den Umsatzsteigerungen zu sehen. Negative Faktoren für das Qualifikationsniveau im Einzelhandel durch verstärkten Einsatz von Teilzeitkräften werden zwar eingeräumt, doch wird hierin ein auch unabhängig von der Veränderung des Ladenschlusses bestehendes Problem gesehen. Außerdem ist auch die große Nachfrage nach Teilzeitarbeitsplätzen zu berücksichtigen. Grundsätzlich wird festgestellt, daß wirtschaftspolitische Empfehlungen nicht allein vergangenheits- oder Status-quo-bezogen sein dürfen, sondern sich auch an grundlegenden Leitbildern wie der Erweiterung der Handlungsfreiheit orientieren müssen. Eine Regionalisierung der Ladenschlußregelungen wird kritisch bewertet, Wettbewerbsverzerrungen und steigendes Verkehrsaufkommen wären die Folgen. Auch jede andere Differenzierung der gesetzlichen Regelung hätte Beschränkunge

Suggested Citation

  • Uwe Christian Täger & Kurt Vogler-Ludwig & Sonja Munz, 1995. "Die Debatte über den Ladenschluß : eine Zwischenbilanz," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 48(31), pages 08-13, October.
  • Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:48:y:1995:i:31:p:08-13
    as

    Download full text from publisher

    To our knowledge, this item is not available for download. To find whether it is available, there are three options:
    1. Check below whether another version of this item is available online.
    2. Check on the provider's web page whether it is in fact available.
    3. Perform a search for a similarly titled item that would be available.

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:48:y:1995:i:31:p:08-13. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/ifooode.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.