IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/zbw/uoccpe/123.html
   My bibliography  Save this paper

Der Einkommenssteuertarif verteilt stärker um als je zuvor: Eine Simulationsanalyse

Author

Listed:
  • Brügelmann, Ralph
  • Schaefer, Thilo

Abstract

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 findet in Deutschland eine intensive Debatte über die Umverteilungswirkung der Einkommensteuer statt. Insbesondere mit der Senkung des Spitzensteuersatzes auf zwischenzeitlich 42 und nun 45 Prozent wird eine überproportionale Bevorzugung hoher Einkommen assoziiert. Dadurch wird die Diskussion unzulässig verkürzt. Denn auch der übrige Tarifverlauf hat großen Einfluss auf die Progressivität und die Umverteilungswirkung der Einkommensteuer. Außerdem hat die Festlegung eines nominalen Einkommens für die Anwendungen eines bestimmten Steuersatzes je nach Preisniveau eine völlig andere Bedeutung. Deshalb haben wir die Einkommensteuertarife von 1962, 1995, 1998 und 2011 in konstanten Preisen miteinander verglichen. Die Preisbereinigung erfolgte auf Basis der Verbraucherpreise. Diese, auf die einheitliche Preisbasis von 2011 umgerechneten Tarife, wurden auf die auf 2011 fortgeschriebenen faktisch anonymisierten Daten aus der Lohn und Einkommensteuerstatistik 2004 (FAST 2004) an gewendet. Auf diese Weise lassen sich die Aufkommens- und Umverteilungswirkungen der ausgewählten Tarife zuverlässig beurteilen. Dabei zeigt sich, dass der Tarif des Jahres 2011 zwar das geringste Steueraufkommen generiert, gleichzeitig aber die größte Umverteilungswirkung hat.

Suggested Citation

  • Brügelmann, Ralph & Schaefer, Thilo, 2012. "Der Einkommenssteuertarif verteilt stärker um als je zuvor: Eine Simulationsanalyse," FiFo Discussion Papers - Finanzwissenschaftliche Diskussionsbeiträge 12-3, University of Cologne, FiFo Institute for Public Economics.
  • Handle: RePEc:zbw:uoccpe:123
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/67065/1/729601501.pdf
    Download Restriction: no

    More about this item

    Keywords

    Einkommensteuer; Umverteilung; Mikrosimulation; Personal Income Tax; Redistribution; Microsimulation;

    JEL classification:

    • C63 - Mathematical and Quantitative Methods - - Mathematical Methods; Programming Models; Mathematical and Simulation Modeling - - - Computational Techniques
    • H24 - Public Economics - - Taxation, Subsidies, and Revenue - - - Personal Income and Other Nonbusiness Taxes and Subsidies

    NEP fields

    This paper has been announced in the following NEP Reports:

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:uoccpe:123. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/fikoede.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.