IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/
MyIDEAS: Login to save this paper or follow this series

Was Personalverantwortlichen heute wirklich Sorgen bereitet: Ergebnisse der Personalleiterbefragung Herbst 2012

  • Scheffer, David
  • von Studnitz, Andreas
Registered author(s):

    [Ausgangslage] Einer der Megatrends, die unsere Welt tiefgreifend verändern, ist der demographische Wandel, der mit einem langfristigen Rückgang der Bevölkerungszahl und einer längeren Lebensarbeitszeit einhergeht. Dies wird in allen Bereichen des privaten und beruflichen Lebens spürbar sein und sich nicht nur auf die gerne diskutierten Themen des Fachkräftemangels und der Altersarmut beschränken. Die Individualisierung, die dazu führt, dass mehr Möglichkeiten zur persönlichen Selbstverwirklichung zu zentralen Wettbewerbsfaktoren beim Kampf um Talente auf dem Arbeitsmarkt und Kunden werden, ist ein weiterer Megatrend. Doch was sind die konkreten Folgen hiervon? Immer mehr Unternehmen werden einen Talent-Engpass erleben, insbesondere bei Fach- und Führungskräften. Sie werden in einen Wettstreit um die besten Talente eintreten, wobei viele Unternehmen feststellen werden, dass sie nicht bekannt und attraktiv genug als Arbeitgeber wahrgenommen werden. Personalverantwortliche und Branchenverbände werden sich immer öfter Gedanken machen, wie sie eine Arbeitgebermarke aufbauen und diese auf spezielle Zielgruppen abstimmen können. Unternehmen werden feststellen, dass es zukünftig viel leichter sein wird, Kapital zu beschaffen, als Talente zu finden. Dies liegt auch daran, dass durch die Individualisierung die Ansprüche der jungen Generation und ihre weltweite Mobilität immer höher werden. Eine Studie von Hewitt hat ergeben, dass bereits im Jahr 2010 mehr als 70% der Unternehmen einen Talent-Engpass sehen und fast 50% befürchten, für Bewerber nicht mehr attraktiv genug zu sein.

    If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.

    File URL: http://econstor.eu/bitstream/10419/88562/1/774591684.pdf
    Download Restriction: no

    Paper provided by Nordakademie - Hochschule der Wirtschaft in its series Arbeitspapiere der Nordakademie with number 2013-06.

    as
    in new window

    Length:
    Date of creation: 2013
    Date of revision:
    Handle: RePEc:zbw:nordwp:201306
    Contact details of provider: Postal: Köllner Chaussee 11, 25337 Elmshorn
    Phone: 04121/4090-0
    Fax: 04121/4090-40
    Web page: http://www.nordakademie.de/

    More information through EDIRC

    No references listed on IDEAS
    You can help add them by filling out this form.

    This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

    When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:nordwp:201306. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics)

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If references are entirely missing, you can add them using this form.

    If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    This information is provided to you by IDEAS at the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis using RePEc data.