IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/zbw/fhjwws/012011.html
   My bibliography  Save this paper

Demografischer Wandel - Identifikation von personalwirtschaftlichen Handlungsfeldern auf Basis einer Altersstrukturanalyse am Praxisbeispiel Commerz Real AG

Author

Listed:
  • Lehmann, Marie-Christin

Abstract

Die demografische Entwicklung, charakterisiert durch sinkende Geburtenzahlen und eine zunehmende Lebenserwartung, führt dazu, dass die Bevölkerung Deutschlands im Durchschnitt immer älter wird und schrumpft. Diese Entwicklung hat nicht nur weit reichende Folgen für alle politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Systeme des Landes, sondern beeinflusst auch den Altersaufbau der Belegschaften in den Unternehmen. Der demografische Wandel trägt durch die Alterung der Erwerbsbevölkerung dazu bei, dass das Durchschnittsalter in vielen Betrieben schon heute mehr als 45 Jahre beträgt und die Mitarbeiter im Alter zwischen 35 und 50 Jahren die größte Gruppe der Belegschaft stellen. Die Alterung des Erwerbspersonenpotenzials und dessen zahlenmäßiger Rückgang stellen den Arbeitsmarkt und die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Aus diesem Grund müssen insbesondere im Rahmen des Personalmanagements Handlungsfelder identifiziert sowie Maßnahmen entwickelt und implementiert werden, mit denen diesen Herausforderungen begegnet werden kann. Die Altersstrukturanalyse, welche in der vorliegenden Arbeit einer näheren Betrachtung unterzogen wird, stellt vor allem im Rahmen des demografischen Wandels ein wichtiges Instrument des Personalcontrollings dar. Mit Hilfe dieses Planungsinstruments können der Altersaufbau einer Belegschaft und damit einhergehende demografische Risiken sichtbar gemacht werden. Die Erstellung von Zukunftsszenarien ermöglicht es, zukünftige Entwicklungen der Untersuchungseinheit zu prognostizieren. Auf Basis der Ergebnisse können sodann personalwirtschaftliche Handlungsfelder identifiziert sowie Maßnahmen abgeleitet werden. Da dieses Instrument auch für die Commerz Real AG in Zukunft an Bedeutung gewinnen wird, wurde im Bereich Construction und Technisches Management sowie innerhalb der Funktionsgruppe der Projektleiter eine Altersstrukturanalyse durchgeführt. Diese umfasste sowohl die Analyse des Altersaufbaus als auch eine Analyse der Qualifikationen bei den Projektleitern. Bereits heute sind in diesen Untersuchungseinheiten demografische Risiken sichtbar, da das Durchschnittsalter über 45 Jahre beträgt und ein Großteil der betrachteten Mitarbeiter älter als 40 Jahre ist. Aufbauend auf den Analyseergebnissen wurden personalwirtschaftliche Handlungsbedarfe identifiziert und unter anderem Maßnahmen für die drohende Wissensveralterung, den Verlust an Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit oder die Rekrutierungsprobleme durch den Fachkräftemangel entwickelt, mit deren Umsetzung den Herausforderungen des demografischen Wandels aktiv begegnet werden kann.

Suggested Citation

  • Lehmann, Marie-Christin, 2011. "Demografischer Wandel - Identifikation von personalwirtschaftlichen Handlungsfeldern auf Basis einer Altersstrukturanalyse am Praxisbeispiel Commerz Real AG," Wirtschaftswissenschaftliche Schriften 01/2011, University of Applied Sciences Jena, Department of Business Administration.
  • Handle: RePEc:zbw:fhjwws:012011
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/45857/1/644984325.pdf
    Download Restriction: no

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:fhjwws:012011. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/fbfjede.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.