IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/p/zbw/arqudp/110.html
   My bibliography  Save this paper

Zum Einfluß asymmetrischer Besteuerung auf die Vorteilhaftigkeit erfolgsabhängiger Entlohnungsverträge

Author

Listed:
  • Niemann, Rainer

Abstract

In diesem Beitrag werden die Effekte symmetrischer und asymmetrischer Besteuerung auf die Vorteilhaftigkeit erfolgsabhängiger und erfolgsunabhängiger Entlohnungsverträge untersucht. Dazu wird ein binäres Agency-Modell verwendet, in das eine proportionale Unternehmenssteuer auf Ebene des Prinzipals und eine ebenfalls proportionale Lohnsteuer auf Ebene des Agenten integriert wird. Die Besteuerung des Agenten bewirkt, daß im Erwartungswert ein höheres Bruttogehalt gezahlt werden mußals im steuerfreien Fall, um den Agenten zu einem hohen Arbeitseinsatz anzureizen. Diese Erhöhung der Entlohnungskosten bewirkt, daßder Prinzipal nach Steuern tendenziell seltener erfolgsabhängige Entlohnungsverträge anbieten wird als vor Steuern. Somit wird sich der Prinzipal nach Steuern häufiger mit einem niedrigen Arbeitseinsatz des Agenten zufriedengeben oder gänzlich auf den Einsatz des Agenten verzichten. Die Höhe des Unternehmenssteuersatzes ist dabei irrelevant für das Zustandekommen oder die Art des Entlohnungsvertrages; es kommt lediglich auf die Höhe der Lohnsteuer an. Eine asymmetrische Besteuerung von Gewinnen und Verlusten auf Unternehmensebene verringert erwartungsgemäßdie Zielerreichung des Prinzipals und bewirkt damit, daß es tendenziell seltener zu einem Einsatz des Agenten kommt. Ist jedoch der Einsatz des Agenten trotz asymmetrischer Unternehmensbesteuerung vorteilhaft, benachteiligt eine unvollständige Verlustverrechnung erfolgsunabhängige Entlohnungsverträge stärker als erfolgsabhängige Entlohnungsverträge. Mit Verlustverrechnungsbeschränkungen wird es deshalb tendenziell häufiger zum Abschlußerfolgsabhängiger Entlohnungsverträge kommen als bei symmetrischer Besteuerung.

Suggested Citation

  • Niemann, Rainer, 2010. "Zum Einfluß asymmetrischer Besteuerung auf die Vorteilhaftigkeit erfolgsabhängiger Entlohnungsverträge," arqus Discussion Papers in Quantitative Tax Research 110, arqus - Arbeitskreis Quantitative Steuerlehre.
  • Handle: RePEc:zbw:arqudp:110
    as

    Download full text from publisher

    File URL: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/43853/1/642190615.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Sausgruber, Rupert & Tyran, Jean-Robert, 2011. "Are we taxing ourselves?: How deliberation and experience shape voting on taxes," Journal of Public Economics, Elsevier, vol. 95(1-2), pages 164-176, February.
    2. Djanali, Iwan & Sheehan-Connor, Damien, 2012. "Tax affinity hypothesis: Do we really hate paying taxes?," Journal of Economic Psychology, Elsevier, vol. 33(4), pages 758-775.
    3. Eckel, Catherine C. & Grossman, Philip J., 2008. "Men, Women and Risk Aversion: Experimental Evidence," Handbook of Experimental Economics Results, Elsevier.
    4. Raj Chetty & Adam Looney & Kory Kroft, 2009. "Salience and Taxation: Theory and Evidence," American Economic Review, American Economic Association, vol. 99(4), pages 1145-1177, September.
    5. Fochmann, Martin & Kiesewetter, Dirk & Sadrieh, Abdolkarim, 2012. "Investment behavior and the biased perception of limited loss deduction in income taxation," Journal of Economic Behavior & Organization, Elsevier, vol. 81(1), pages 230-242.
    6. Urs Fischbacher, 2007. "z-Tree: Zurich toolbox for ready-made economic experiments," Experimental Economics, Springer;Economic Science Association, vol. 10(2), pages 171-178, June.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    More about this item

    NEP fields

    This paper has been announced in the following NEP Reports:

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:arqudp:110. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics). General contact details of provider: http://www.arqus.info/ .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.