Advanced Search
MyIDEAS: Login to save this paper or follow this series

Podcast in der Lehre: Bericht ueber den Einsatz an der Helmut-Schmidt-Universitaet

Contents:

Author Info

  • Simon Fietze

    ()
    (Helmut-Schmidt-University/University of the Federal Armed Forces Hamburg)

  • Wenzel Matiaske

    ()
    (Institut fuer Personalwesen und Internationales Management der Helmut-Schmidt-Universitaet/Universitaet der Bundeswehr Hamburg, Werkstatt fuer Organisations- und Personalforschung e.V. Berlin)

Abstract

Im Wintertrimester 2009 wurden an der Helmut-Schmidt-Universitaet/Universitaet der Bundeswehr Hamburg (HSU) erstmals akademische Vorlesungen aufgezeichnet und den Studierenden als Podcast angeboten. An einer anschließenden Befragung zum Nutzungsverhalten und einer Bewertung des Podcastangebots nahmen 109 Studierende aus zwei Vorlesungen teil.Die deskriptiven Ergebnisse zeigen, dass fuer die ueberwiegende Mehrheit der Podcastnutzenden der HSU die Vorlesungsaufzeichnung der erste Kontakt mit dem Medium Podcast ueberhaupt darstellt. Genutzt wird der Veranstaltungspodcast von einer Mehrheit der Studierenden zu Hause am Notebook. Andere Taetigkeiten werden dabei kaum ausgefuehrt, sondern das Wieder- oder Nachholen der Vorlesung steht im Mittelpunkt. Hauptzweck das Podcastangebot zu nutzen, ist die Nachbereitung der einzelnen Sitzungen und eine gezielte Vorbereitung auf die Klausur. Zwei Drittel der befragten Studierenden sehen in dem Podcastangebot keinen Ersatz fuer den Besuch der Lehrveranstaltung. Befuerchtungen der Lehrenden leere Hoersaele vorzufinden, koennen nicht bestaetigt werden. Klarer Erfolgsfaktor des Veranstaltungspodcast ist, dass die Studierenden die Moeglichkeit haben, sich Erlaeuterungen des Dozenten nochmals und zusammen mit den Veranstaltungsunterlagen anzuhoeren. Die meisten Studierenden sehen den Podcast als eine Moeglichkeit, sich den Lernstoff der Veranstaltung besser und wirksamer aneignen zu koennen. Aufgezeichnete Vorlesungen in Form von Podcasts - eingebettet in ein umfassendes Strategiekonzept - koennen somit die besonderen Studienbedingungen an der HSU (Trimester) und den durch diesen Bericht dargestellten Bedarf seitens der Studierenden an zusaetzlichen Lernmoeglichkeiten foerdern. Dabei sollten weitere Untersuchungen zum Lernverhalten und verschiedenen Lerntypen durchgefuehrt werden, um eventuelle Lernerfolge mithilfe von Podcasts aufzuzeigen.

Download Info

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.
File URL: http://vg08.met.vgwort.de/na/9fa0ebbe13ad42a185bd84947825053a?l=http://hermes.unibw-hamburg.de/werkstatt/berichte/bericht20.pdf
Download Restriction: no

Bibliographic Info

Paper provided by Werkstatt für Organisations- und Personalforschung in its series Report with number 020.

as in new window
Length: 35 pages
Date of creation: 2009
Date of revision:
Publication status: Published as Report No. 20, 2009
Handle: RePEc:wor:report:020

Contact details of provider:
Postal: Offenbacher Str. 5, 14197 Berlin
Phone: 030 825 89 78
Email:
Web page: http://www.werkstatt-opf.de/
More information through EDIRC

Related research

Keywords: podcasting; podcast; Nutzerverhalten; usage behavior;

References

No references listed on IDEAS
You can help add them by filling out this form.

Citations

Lists

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

Statistics

Access and download statistics

Corrections

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:wor:report:020. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Simon Fietze) The email address of this maintainer does not seem to be valid anymore. Please ask Simon Fietze to update the entry or send us the correct address.

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.