Advanced Search
MyIDEAS: Login to save this article or follow this journal

Mehr Jobs, mehr Menschen: die Anziehungskraft der großen Städte wächst

Contents:

Author Info

  • Kurt Geppert
  • Martin Gornig

Abstract

Die großen Städte Deutschlands gewinnen sowohl als Wohnorte als auch als Unternehmensstandorte mehr und mehr an Attraktivität. Die Einwohnerzahlen sind zwischen 1999 und 2008 um fast drei Prozent gestiegen, während die Bevölkerung Deutschlands insgesamt leicht schrumpfte. Ähnlich ist die räumliche Verschiebung bei der Wirtschaft: In den vergangenen zehn Jahren nahm die Beschäftigung in den großen Städten um fast vier Prozent zu, in Deutschland insgesamt stagnierte sie. Die demographischen und ökonomischen Trends in die Städte bedingen sich gegenseitig. Schlüsselfaktor sind die gut ausgebildeten jungen Menschen, die den Jobangeboten der Unternehmen in die Städte folgen. Umgekehrt berücksichtigen aber auch immer mehr Unternehmen bei ihren Standortentscheidungen die Wohnortwünsche hoch Qualifizierter, da Know-how knapp ist. Die neue Attraktivität der Großstädte zieht gerade besser verdienende junge Bevölkerungsschichten zurück in die Stadt. Ein zentrales Problem vieler dieser Menschen ist es, berufliche Interessen und den Familienwunsch in Einklang zu bringen. Städte können deshalb den neuen Trend in der Wohnortwahl umso eher für sich nutzen, wenn sie bessere Bedingungen für eine gute Kinderbetreuung schaffen. Gleichzeitig können geeignete städtebauliche Maßnahmen soziale Konflikte entschärfen, die sich aus Verdrängungseffekten in den besonders attraktiven Innenstadtquartieren ergeben können.

Download Info

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.
File URL: http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.356612.de/10-19-1.pdf
Download Restriction: no

Bibliographic Info

Article provided by DIW Berlin, German Institute for Economic Research in its journal Wochenbericht.

Volume (Year): 77 (2010)
Issue (Month): 19 ()
Pages: 2-10

as in new window
Handle: RePEc:diw:diwwob:77-19-1

Contact details of provider:
Postal: Mohrenstraße 58, D-10117 Berlin
Phone: xx49-30-89789-0
Fax: xx49-30-89789-200
Email:
Web page: http://www.diw.de/en
More information through EDIRC

Related research

Keywords: Knowledge-intensive services; Urban renaissance; Population growth;

Find related papers by JEL classification:

References

No references listed on IDEAS
You can help add them by filling out this form.

Citations

Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
as in new window

Cited by:
  1. Stiller, Silvia, 2012. "Hamburg: Wissensbasierter Strukturwandel beeinflusst die Standortpolitik," Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL: Aufsätze, in: Städte und Regionen im Standortwettbewerb, pages 163-180 Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften.
  2. Geppert, Kurt & Gornig, Martin, 2012. "Wettbewerb der Regionen: Berlin auf einem guten Weg," Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL: Aufsätze, in: Städte und Regionen im Standortwettbewerb, pages 142-162 Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften.

Lists

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

Statistics

Access and download statistics

Corrections

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:diw:diwwob:77-19-1. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Bibliothek).

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.