Advanced Search
MyIDEAS: Login to save this paper or follow this series

Jugendschutz durch Lenkungsabgaben

Contents:

Author Info

  • Michael Adams

    (Universität Hamburg Institut für Recht der Wirtschaft)

Registered author(s):

    Abstract

    Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation hat die Zigarettenindustrie im vergangenen Jahrhundert mit ihren Produkten 100 Millionen Menschen weltweit getötet. Für dieses Jahrhundert werden 1 Milliarde Tote erwartet. Da der Beginn einer Raucherkarriere nahezu ausschließlich im Kindes- und Jugendlichenalter liegt, besteht auf Seiten der Zigarettenindustrie der wirtschaftliche Zwang, Kinder und Jugendliche durch offene und verdeckte Verkaufanstrengungen zu süchtigen Rauchern zu machen. Bisherige Bemühungen von Eltern, Gesundheitsinstitutionen und Regierungen, die Raucherquote von Kindern und Jugendlichen zu senken, waren nicht hinreichend erfolgreich. Über 1,3 Millionen Minderjährige in Deutschland sind Raucher. Ohne die Beseitigung der wirtschaftlichen Gewinne aus der Verleitung von Kindern und Jugendlichen zum Rauchen werden alle Bemühungen, den Jugendschutz zu verbessern, durch gegenläufige Verkaufsanstrengungen der Tabakindustrie zunichte gemacht. Als Lösung bietet sich eine Erhöhung der Tabaksteuer an, die ausschließlich auf Zigaretten erhoben wird, die von Minderjährigen geraucht werden. Der Steuertarif ist so zu bemessen, dass das Rauchen von Zigaretten durch Minderjährige auch bei Berücksichtigung der zukünftigen Gewinne aus dem Entstehen lebenslanger Raucherkarrieren bei den Zigarettenanbietern zu Verlusten führt. Die vorgeschlagene Lenkungsabgabe belastet die Zigarettenindustrie als Verursacher mit der Verantwortung für den gesundheitspolitisch unerwünschten Konsum ihrer Waren durch Kinder und Jugendliche und führt erstmals zu einem aufrichtigen Bemühen der Industrie, diesen Konsum zu vermeiden.

    Download Info

    If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.
    File URL: http://www.bepress.com/cgi/viewcontent.cgi?article=1251&context=gwp
    Download Restriction: no

    Bibliographic Info

    Paper provided by Berkeley Electronic Press in its series German Working Papers in Law and Economics with number 2008-1-1251.

    as in new window
    Length:
    Date of creation:
    Date of revision:
    Handle: RePEc:bep:dewple:2008-1-1251

    Note: oai:bepress:
    Contact details of provider:
    Web page: http://www.bepress.com/gwp/default/

    Related research

    Keywords: Lenkungsabgabe; Jugendschutz; Tabakindustrie;

    References

    No references listed on IDEAS
    You can help add them by filling out this form.

    Citations

    Lists

    This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:bep:dewple:2008-1-1251. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Christopher F. Baum).

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If references are entirely missing, you can add them using this form.

    If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.