IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/iab/iabmit/v1974i3p251-266.html
   My bibliography  Save this article

Projektion des Arbeitskräftebedarfs für die Jahre 1980, 1985 und 1990. Modellrechnung nach 26 Wirtschaftszweigen

Author

Listed:
  • Schnur, Peter

    (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany])

Abstract

"Das IAB veröffentlicht hiermit erstmals auf der Grundlage des infolge der Volkszählung 1970 revidierten Datenmaterials eine langfristige Arbeitskräftebedarfsprojektion. Es handelt sich bei der vorliegenden Untersuchung um eine bedingte Prognose. Hierbei wurde der künftige Arbeitskräftebedarf global sowie untergliedert nach 26 Wirtschaftszweigen vorausbestimmt unter der Annahme, daß das Sozialprodukt im Projektionszeitraum 1972-1990 im Durchschnitt um 4 % pro Jahr wächst. Dazu wurden die in der Vergangenheit beobachteten Tendenzen nach Wirtschaftszweigen fortgeschrieben, wobei zusätzlich verschiedene, u.a. durch die "Energiekrise" zu erwartende Strukturänderungen berücksichtigt wurden. Wie die Rechnungen ergaben, wird nach einer Phase annähernd gleichbleibenden Arbeitskräftebedarfs in Zukunft - trotz eines im Vergleich zu den sechziger Jahren um rd. ein Fünftel geringeren Wirtschaftswachstums - mit einem zunehmenden Arbeitskräftebedarf zu rechnen sein. Bemerkenswert dabei ist, daß sich diese Zunahme im Zeitablauf beschleunigt (1972/80: + 330 Tsd.; 1980/85: + 460 Tsd.; 1985/90: + 600 Tsd.). Wie in der Vergangenheit wird auch in Zukunft der Arbeitskräftebedarf im Bereich der Land- und Forstwirtschaft am stärksten abnehmen. Ferner dürften künftig folgende Wirtschaftszweige weniger Arbeitskräfte benötigen: Bergbau, Gewerbe der Steine und Erden; Eisen- und NE-Metallerzeugung; Holz-, Papier- und Druckgewerbe; Textilgewerbe; Leder- und Bekleidungsgewerbe; Nahrungs- und Genußmittelindustrie. Demgegenüber wird nach unserer Projektion der Arbeitskräftebedarf im Bereich der Dienstleistungsunternehmen sowie beim Staat erheblich ansteigen."

Suggested Citation

  • Schnur, Peter, 1974. "Projektion des Arbeitskräftebedarfs für die Jahre 1980, 1985 und 1990. Modellrechnung nach 26 Wirtschaftszweigen," Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany], vol. 7(3), pages 251-266.
  • Handle: RePEc:iab:iabmit:v:1974:i:3:p:251-266
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://doku.iab.de/mittab/1974/1974_3_MittAB_Schnur.pdf
    Download Restriction: no

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:iab:iabmit:v:1974:i:3:p:251-266. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (IAB, Geschäftsbereich Dokumentation und Bibliothek). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/iabbbde.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    We have no references for this item. You can help adding them by using this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.