IDEAS home Printed from https://ideas.repec.org/a/ces/ifosdt/v54y2001i01p03-14.html
   My bibliography  Save this article

Was bringt das Entschuldungsprogramm für hochverschuldete arme Länder?

Author

Listed:
  • Peter Nunnenkamp
  • Peter Wahl
  • Thomas Wollenzien

Abstract

1999 wurde die so genannte HIPC-Initiative zugunsten der ärmsten Länder (Highly Indebted Poor Countries), von der Weltbank und dem IWF 1996 ins Leben gerufen, erheblich erweitert. Die lnitiative zielt darauf ab, die Bekämpfung der Armut ins Zentrum der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und der nationalen Entwicklungsprogrammme zu stellen. Durch Schuldenstreichung soll die Auslandsverschuldung der HIPCs auf ein tragfähiges Ausmaß reduziert werden, wenn diese Länder ihrerseits erfolgversprechende nationale Maßnahmen zur Armutsbekämpfung ergreifen. Gegenwärtig sind 22 Länder in dieses Programm einbezogen. Mit einer nachhaltigen Entlastung sollte man, nach Meinung von Dr. Peter Nunnenkamp, Leiter der Forschungsgruppe "internationale Kapitalbewegungen" am Institut für Weltwirtschaft in Kiel, aber nicht rechnen: "Positive Wirkungen sind möglich, wenn auch kaum in dem Maß wie vielerorts erhofft. Sie sind aber keineswegs gesichert." Peter Wahl, Mitglied das Vorstands der Nichtregierungsorganisation WEED kritisiert vor allem die Verbindung der Schuldenstreichung mit "orthodoxen Strukturanpassungsauflagen", die für ihn "armutserzeugend" wirken. Seiner Meinung nach ist die HIPC-Initiative "zu spät, zu wenig, zu kompliziert". Dieser Auffassung widerspricht Thomas Wollenzien, Direktor des Auslandssekretariats der Kreditanstalt für Wiederaufbau: "Enschuldung muss von überzeugenden Reformanstrengungen der begünstigten Länder begleitet sein. Die substantielle Schuldenerleichterung der hochverschuldeten armen Entwicklungsländer ist erforderlich, um ihnen einen Neuanfang zu ermöglichen. Dieser muss jedoch mit erheblichen Eigenanstrengungen verbunden sein und die strukturellen Ursachen der Überschuldung aufgreifen... Die im Rahmen des Pariser Clubs bei Schuldenerlassen ohnehin bestehende Konditionalität in Form einer Bindung an ein von Weltbank und Währungsfonds unterstütztes Reformprogramm sowie die gleichgerichtete

Suggested Citation

  • Peter Nunnenkamp & Peter Wahl & Thomas Wollenzien, 2001. "Was bringt das Entschuldungsprogramm für hochverschuldete arme Länder?," ifo Schnelldienst, ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 54(01), pages 03-14, March.
  • Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:54:y:2001:i:01:p:03-14
    as

    Download full text from publisher

    File URL: http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2001_1_2.pdf
    Download Restriction: no

    References listed on IDEAS

    as
    1. Cohen, Daniel, 2001. "The HIPC Initiative: True and False Promises," International Finance, Wiley Blackwell, vol. 4(3), pages 363-380, Winter.
    Full references (including those not matched with items on IDEAS)

    More about this item

    Keywords

    Entwicklungsländer; Öffentliche Schulden; Geberländer; Entwicklungspolitik;

    JEL classification:

    • F34 - International Economics - - International Finance - - - International Lending and Debt Problems
    • F35 - International Economics - - International Finance - - - Foreign Aid

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    All material on this site has been provided by the respective publishers and authors. You can help correct errors and omissions. When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:54:y:2001:i:01:p:03-14. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe). General contact details of provider: http://edirc.repec.org/data/ifooode.html .

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form .

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.

    IDEAS is a RePEc service hosted by the Research Division of the Federal Reserve Bank of St. Louis . RePEc uses bibliographic data supplied by the respective publishers.