Advanced Search
MyIDEAS: Login to save this paper or follow this series

Weltkonjunktur und deutsche Konjunktur im Frühjahr 2008

Contents:

Author Info

  • Gern, Klaus-Jürgen
  • Jannsen, Nils
  • Sander, Birgit
  • Scheide, Joachim
  • Van Roye, Björn
  • Boss, Alfred
  • Dovern, Jonas
  • Meier, Carsten-Patrick
  • Oskamp, Frank

Abstract

[Abkühlung der Weltkonjunktur] Die weltwirtschaftliche Expansion hat sich zum Jahresende 2007 unter dem Eindruck der Immobilienkrise in den Vereinigten Staaten und der dadurch ausgelösten Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten merklich verlangsamt. Die Finanzkrise wird die Realwirtschaft in den Industrieländern noch geraume Zeit belasten, vor allem dadurch, dass die Finanzierungskosten für Unternehmen und Haushalte steigen. Das Risiko, dass die Vereinigten Staaten in eine Rezession rutschen, ist beträchtlich. In den meisten der übrigen Industrieländer sind die internen Auftriebskräfte jedoch nach wie vor deutlich. Hinzu kommt, dass die Wachstumsdynamik in den Schwellenländern ungebrochen ist. So dürfte die weltwirtschaftliche Expansion in diesem und im nächsten Jahr zwar deutlich hinter den Zuwachsraten der Vorjahre zurückbleiben. Einen Einbruch der wirtschaftlichen Aktivität erwarten wir für die Weltwirtschaft insgesamt aber nicht. - [Deutschland: Robuste Binnenkonjunktur - Dämpfer aus dem Ausland] Die Konjunktur in Deutschland wird sich vorübergehend abkühlen. Zwar sprechen Indikatoren dafür, dass die Produktion mit viel Schwung in das Jahr 2008 gestartet ist. Im weiteren Jahresverlauf dürfte die Dynamik jedoch rasch nachlassen. Insbesondere werden von der Auslandsnachfrage angesichts der Eintrübung der Weltkonjunktur und der Aufwertung des Euro kaum noch Impulse ausgehen, zumal sich die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Hersteller angesichts steigender Arbeitskosten kaum noch verbessern wird. Die Binnennachfrage wird beschleunigt zunehmen; hier wirken sich insbesondere die kräftig steigenden Einkommen infolge des Arbeitsplatzaufbaus aus. Wir belassen unsere Prognose für den Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2008 bei 1,9 Prozent und senken die Prognose für das Jahr 2009 von 1,6 auf 1,2 Prozent. - [Abschwächung der Konjunktur in Deutschland - was nun zu tun ist] Wir halten es nicht für angemessen, auf die sich abzeichnende Schwäche der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland mit einem Konjunkturprogramm zu reagieren. Es besteht das Risiko, dass ein solches Programm nicht wie gewünscht wirkt. Die Staatsverschuldung würde auf jeden Fall steigen. Wichtig wäre es dagegen, das mittelfristige Wachstum zu fördern und die Anreize für mehr Beschäftigung zu erhöhen. Solche Maßnahmen hätten den positiven Nebeneffekt, dass sie gleichzeitig auch die konjunkturelle Lage in diesem und im kommenden Jahr verbessern würden. --

Download Info

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.
File URL: http://econstor.eu/bitstream/10419/26764/1/563062509.PDF
Download Restriction: no

Bibliographic Info

Paper provided by Kiel Institute for the World Economy (IfW) in its series Kiel Discussion Papers with number 449/450.

as in new window
Length:
Date of creation: 2008
Date of revision:
Handle: RePEc:zbw:ifwkdp:449-450

Contact details of provider:
Postal: Kiellinie 66, D-24105 Kiel
Phone: +49 431 8814-1
Fax: +49 431 8814528
Email:
Web page: http://www.ifw-kiel.de/
More information through EDIRC

Related research

Keywords:

References

References listed on IDEAS
Please report citation or reference errors to , or , if you are the registered author of the cited work, log in to your RePEc Author Service profile, click on "citations" and make appropriate adjustments.:
as in new window
  1. Brown, Alessio J.G. & Merkl, Christian & Snower, Dennis J., 2011. "Comparing the effectiveness of employment subsidies," Labour Economics, Elsevier, vol. 18(2), pages 168-179, April.
  2. Friedrich Breyer, 2007. "Das Modell des BMWI-Beirats," Ifo Schnelldienst, Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 60(04), pages 21-24, 02.
  3. Gern, Klaus-Jürgen & Jannsen, Nils & Sander, Birgit & Scheide, Joachim & van Roye, Björn, 2008. "Abkühlung der Weltkonjunktur," Open Access Publications from Kiel Institute for the World Economy 4305, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  4. John B. Taylor, 2000. "Reassessing Discretionary Fiscal Policy," Journal of Economic Perspectives, American Economic Association, vol. 14(3), pages 21-36, Summer.
  5. Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose, 2007. "Aufschwung legt Pause ein," Ifo Schnelldienst, Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 60(20), pages 03-58, October.
  6. Boss, Alfred & Dovern, Jonas & Meier, Carsten-Patrick & Oskamp, Frank & Scheide, Joachim, 2007. "Verbessertes Arbeitsmarktumfeld stärkt Wachstum des Produktionspotentials in Deutschland," Kiel Discussion Papers 441/442, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  7. Holger Bonin & Armin Falk & Hilmar Schneider, 2007. "Workfare – praktikabel und gerecht," Ifo Schnelldienst, Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 60(04), pages 33-37, 02.
  8. Manishi Prasad & Peter Wahlqvist & Rich Shikiar & Ya-Chen Tina Shih, 2004. "A," PharmacoEconomics, Springer Healthcare | Adis, vol. 22(4), pages 225-244.
  9. Alfred Boss & Alessio J. G. Brown & Christian Merkl & Dennis Snower, 2007. "Einstellungsgutscheine: Konkrete Ausgestaltung für Deutschland," Kiel Working Papers 1327, Kiel Institute for the World Economy.
  10. Alfred Boss & Achim Boss & Thomas Boss, 2008. "Der deutsche Einkommensteuertarif: Wieder eine Wachstumsbremse?," Perspektiven der Wirtschaftspolitik, Verein für Socialpolitik, vol. 9(1), pages 102-124, 02.
  11. Wolfgang Franz, 2007. "Ein zielgerichtetes Kombilohnmodell: Der Vorschlag des Sachverständigenrats," Ifo Schnelldienst, Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 60(04), pages 24-28, 02.
  12. Dennis Snower & Alessio Brown & Christian Merkl, 2007. "Einstellungsgutscheine effektiver als Kombilöhne," Ifo Schnelldienst, Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich, vol. 60(04), pages 37-41, 02.
Full references (including those not matched with items on IDEAS)

Citations

Lists

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

Statistics

Access and download statistics

Corrections

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:ifwkdp:449-450. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics).

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.