Advanced Search
MyIDEAS: Login

Subventionsabbau in räumlicher Perspektive : Wirkungszusammenhänge und Schlußfolgerungen

Contents:

Author Info

  • Krieger-Boden, Christiane
  • Lammers, Konrad

Abstract

In der Bundesrepublik Deutschland ist es bislang nicht zu einem durchgreifenden Abbau von Subventionen gekommen, obwohl die gesamtwirtschaftlichen Vorteile eines solchen Abbaus vielfach nachgewiesen sind. Ein wichtiges Hindernis ist darin zu sehen, daß bei einer substantiellen Rückführung von Subventionen für einige Regionen ein erheblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit befürchtet wird. Wie sich ein Abbau von Subventionen auf die Regionen eines Landes auswirkt, ist zwar in einer Reihe von empirischen Arbeiten untersucht worden; allerdings werden darin durchweg nur Teilaspekte erfaßt. Umfassende empirische Untersuchungen stehen dagegen aus. Die bislang vorliegenden theoretischen und empirischen Erkenntnisse lassen erwarten, daß ein Subventionsabbau gerade in den besonders begünstigten Regionen zunächst negative Einkommens- oder Beschäftigungseffekte hat. Das gilt insbesondere dann, wenn allein sektorale Subventionen für hochsubventionierte Wirtschaftszweige zurückgeführt werden. Betroffen wären vor allem landwirtschaftlich geprägte Regionen, Kohlenbergbaugebiete und Schiffbauregionen. Der Subventionsabbau muß sich jedoch nicht zwangsläufig in einer dauerhaft höheren regionalen Arbeitslosigkeit niederschlagen. Denn er veranlaßt, daß Arbeitskräfte und Kapital in andere Bereiche wechseln, wo sie vermutlich produktiver sind. In den Regionen werden damit Hindernisse für eine erfolgreiche Strukturanpassung aus dem Weg geräumt, die Subventionsmentalität wird zurückgedrängt, und Innovationen werden erleichtert. Öffentliche Finanzmittel werden frei und können ertragreicher eingesetzt werden — auch Steuersenkungen werden möglich, die letztlich auch den bislang subventionierten Regionen zugute kommen. Langfristig können somit auch die anfangs negativ betroffenen Regionen von einem umfassenden Subventionsabbau profitieren. Um den im Kurzfristdenken wurzelnden regionalen Widerständen gegen einen Subventionsabbau zu begegnen, sollten alle Subventionen zeitlich gestreckt nach einem verbindlichen Fahrplan abgebaut und mit Steuersenkungen verknüpft werden. Eventuell könnte man zeitlich strikt befristete Kompensationszahlungen für Regionen vorsehen, die von einem Abbau sektoraler Subventionen besonders betroffen sind. --

Download Info

If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.
File URL: http://econstor.eu/bitstream/10419/903/1/213902613.PDF
Download Restriction: no

Bibliographic Info

Paper provided by Kiel Institute for the World Economy (IfW) in its series Kiel Discussion Papers with number 280.

as in new window
Length:
Date of creation: 1996
Date of revision:
Handle: RePEc:zbw:ifwkdp:280

Contact details of provider:
Postal: Kiellinie 66, D-24105 Kiel
Phone: +49 431 8814-1
Fax: +49 431 8814528
Email:
Web page: http://www.ifw-kiel.de/
More information through EDIRC

Related research

Keywords:

References

No references listed on IDEAS
You can help add them by filling out this form.

Citations

Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
as in new window

Cited by:
  1. Lammers, Konrad & Niebuhr, Annekatrin, 2002. "Erfolgskontrolle in der deutschen Regionalpolitik: Überblick und Bewertung," HWWA Reports 214, Hamburg Institute of International Economics (HWWA).
  2. Reiner Martin, 1998. "Regional Incentive Spending for European Regions," Regional Studies, Taylor & Francis Journals, vol. 32(6), pages 527-536.
  3. Christiane Krieger-Boden, 2002. "European Integration and the Case for Compensatory Regional Policy," Kiel Working Papers 1135, Kiel Institute for the World Economy.
  4. Boss, Alfred & Rosenschon, Astrid, 2002. "Subventionen in Deutschland: Quantifizierung und finanzpolitische Bewertung," Kiel Discussion Papers 392/393, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  5. Boss, Alfred & Rosenschon, Astrid, 2008. "Der Kieler Subventionsbericht: eine Aktualisierung," Kiel Discussion Papers 452/453, Kiel Institute for the World Economy (IfW).
  6. Pohle, Hans, 2009. "Zur Neuorientierung der Raumentwicklungspolitiken in Ostdeutschland: Ein Problemaufriss," Arbeitsmaterial der ARL: Aufsätze, in: Räumlich differenzierte Entwicklungs- und Förderstrategien für Nordostdeutschland für Nordostdeutschland, pages 148-155 Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften.

Lists

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

Statistics

Access and download statistics

Corrections

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:zbw:ifwkdp:280. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (ZBW - German National Library of Economics).

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.