Advanced Search
MyIDEAS: Login to save this paper or follow this series

Freie Berufe in der DDR, der Bundesrepublik Deutschland und im wiedervereinigten Deutschland: Auswertungen von Berufstätigenerhebung und Arbeitsstättenzählung

Contents:

Author Info

  • Rönnau, Andreas
Registered author(s):

    Abstract

    Auch fünf Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es neben dem Mikrozensus nur eine - zweitgeteilte - Datenquelle, durch die die Struktur aller Freiberufler und ihrer Büros und Praxen in Ost- und Westdeutschland analysiert werden kann. In einem ersten Teil der Arbeit wird die jährlich durchgeführte Totalstatistik der DDR, die 'Berufstätigenerhebung', vorgestellt und bezüglich der Struktur der Freien Berufe in der DDR für das Jahr 1989 ausgewertet. Die Berufstätigenerhebung wurde 1990 ein letztes Mal durchgeführt, vor dem Hintergrund der absehbaren Wiedervereinigung paßte man sich diesmal an die Struktur der westdeutschen 'Arbeitsstättenzählung' an. In einem zweiten Schritt dieses Papiers wird diese westdeutsche Arbeitsstättenzählung vorgestellt, die zuletzt 1987 durchgeführt wurde und die alten Bundesländer und West-Berlin abdeckte. Abschließend wird die Struktur der Freien Berufe in Ost- und Westdeutschland miteinander verglichen. Dabei deuten die dokumentierten Werte für die neuen Bundesländer auf die schlaglichtartig erfaßte Existenzgründungsphase der Freiberufler hin, die zum Zeitpunkt der Erhebung weder bezüglich ihres Anteils an den Selbständigen noch bezüglich des Anteils der Beschäftigten an den Beschäftigten insgesamt die Werte erreicht haben, die mittelfristig aufgrund der bestehenden Struktur in den alten Bundesländern erwartet werden können.

    Download Info

    If you experience problems downloading a file, check if you have the proper application to view it first. In case of further problems read the IDEAS help page. Note that these files are not on the IDEAS site. Please be patient as the files may be large.
    File URL: http://mpra.ub.uni-muenchen.de/7228/
    File Function: original version
    Download Restriction: no

    Bibliographic Info

    Paper provided by University Library of Munich, Germany in its series MPRA Paper with number 7228.

    as in new window
    Length:
    Date of creation: Mar 1995
    Date of revision:
    Handle: RePEc:pra:mprapa:7228

    Contact details of provider:
    Postal: Schackstr. 4, D-80539 Munich, Germany
    Phone: +49-(0)89-2180-2219
    Fax: +49-(0)89-2180-3900
    Web page: http://mpra.ub.uni-muenchen.de
    More information through EDIRC

    Related research

    Keywords: Freie Berufe; BRD; DDR; Berufstätigenerhebung; Arbeitsstättenzählung;

    Find related papers by JEL classification:

    References

    No references listed on IDEAS
    You can help add them by filling out this form.

    Citations

    Lists

    This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

    Statistics

    Access and download statistics

    Corrections

    When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:pra:mprapa:7228. See general information about how to correct material in RePEc.

    For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Ekkehart Schlicht).

    If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

    If references are entirely missing, you can add them using this form.

    If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

    If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

    Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.