Advanced Search
MyIDEAS: Login to save this article or follow this journal

Der deutsche Föderalismus auf dem Prüfstand: Vorschläge zu einer effizienteren Gestaltung

Contents:

Author Info

  • Christian Baretti
  • Robert Fenge
  • Bernd Huber
  • Willi Leibfritz
  • Matthias Steinherr

Abstract

Der Föderalismus in Deutschland ist in den letzten Jahren zunehmend in den Brennpunkt politischer Auseinandersetzungen geraten. Bemängelt wird in der Diskussion vor allem eine zunehmende Verflechtung von Ausgabe- und Einnahmekompetenzen von Bund und Ländern sowie ein Finanzsystem, das den Ländern kaum noch Spielräume für Eigeninitiativen zur Verbesserung ihrer Finanzsituation belasse. Das ifo Institut hat in Kooperation mit Prof. Dr. Bernd Huber von der Universität München eine umfassende Untersuchung zu dieser Thematik durchgeführt. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, den deutschen Föderalismus nachhaltig zu stärken. Die Gestaltungsfreiräume der Länder sollten so erhöht werden, dass sie mehr den Präferenzen der Landesbürger gerecht werden können. Gleichzeitig ist aber das Ziel einheitlicher Lebensverhältnisse im Auge zu behalten. Konkret schlägt das ifo Institut vor, den Ländern eigene Besteuerungsrechte in Form von Zu- und Abschlägen zur Einkommen- und Körperschaftsteuer zu gewähren. In einer empirischen Analyse wurde zudem ermittelt, dass der Länderfinanzausgleich durch die starke Abschöpfung zusätzlicher Steuereinnahmen tendenziell negative Auswirkungen auf das Wachstum der Länder hat. Deshalb sollte der Finanzausgleich so reformiert werden, dass negative Anreize durch hohe Grenzabschöpfungen gemildert werden. Dabei soll aber eine ausreichende Finanzausstattung der Länder und die weitere Aufbauförderung in den Neuen Ländern nicht in Frage gestellt werden. Darüber hinaus schlägt das ifo Institut vor, Mischfinanzierungstatbestände (Gemeinschaftsaufgaben, Finanzhilfen und GeldIeistungsgesetze) zu reduzieren. Eine regional unterschiedliche Tarifgestaltung im öffentlichen Dienst erscheint ebenfalls geboten.

Download Info

To our knowledge, this item is not available for download. To find whether it is available, there are three options:
1. Check below under "Related research" whether another version of this item is available online.
2. Check on the provider's web page whether it is in fact available.
3. Perform a search for a similarly titled item that would be available.

Bibliographic Info

Article provided by Ifo Institute for Economic Research at the University of Munich in its journal ifo Schnelldienst.

Volume (Year): 53 (2000)
Issue (Month): 28-29 (November)
Pages: 26-38

as in new window
Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:53:y:2000:i:28-29:p:26-38

Contact details of provider:
Postal: Poschingerstrasse 5, 81679 Munich, Germany
Phone: +49 (89) 9224-0
Fax: +49 (89) 985369
Email:
Web page: http://www.cesifo-group.de
More information through EDIRC

Related research

Keywords: Deutschland; Föderalismus; Finanzföderalismus;

Find related papers by JEL classification:

References

No references listed on IDEAS
You can help add them by filling out this form.

Citations

Citations are extracted by the CitEc Project, subscribe to its RSS feed for this item.
as in new window

Cited by:
  1. Stahl, Dieter, 2005. "Ausgleichsgrad und Anzeizwirkungen des deutschen Länderfinanzausgleichs: Eine kritische Analyse," Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL: Aufsätze, Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften, in: Das föderative System in Deutschland: Bestandsaufnahme, Reformbedarf und Handlungsempfehlungen aus raumwissenschaftlicher Sicht, pages 206-230 Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften.

Lists

This item is not listed on Wikipedia, on a reading list or among the top items on IDEAS.

Statistics

Access and download statistics

Corrections

When requesting a correction, please mention this item's handle: RePEc:ces:ifosdt:v:53:y:2000:i:28-29:p:26-38. See general information about how to correct material in RePEc.

For technical questions regarding this item, or to correct its authors, title, abstract, bibliographic or download information, contact: (Klaus Wohlrabe).

If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here. This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about.

If references are entirely missing, you can add them using this form.

If the full references list an item that is present in RePEc, but the system did not link to it, you can help with this form.

If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item. If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your profile, as there may be some citations waiting for confirmation.

Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.